5 Tipps, um den richtigen Broker für binäre Optionen zu finden

Veröffentlicht am 8. Juni 2013 in der Kategorie Finanzen & Steuern von

Themen: ,

5 Tipps, um den richtigen Broker für binäre Optionen zu findenWer in den Handel mit binären Optionen einsteigen möchte, benötigt dafür kein Konto bei einer Geschäftsbank, sondern bei einem auf dieses Geschäftsfeld spezialisierten Broker. Die Anzahl der Broker wächst mit dem Anstieg der Anleger, die zunehmend von dem Traden mit diesen relativ jungen Finanzderivaten fasziniert sind. Um so schwieriger wird es, den persönlich geeignetsten Broker herauszufinden.

Broker-Vergleich: Diese 5 Dinge sollte man beachten

Erfreulicherweise sind interessierte Neueinsteiger bei der Brokerauswahl nicht auf sich alleine gestellt, sondern können auf diverse Webseiten zurückgreifen. Die fünf Tipps zur Brokerauswahl hier in der Übersicht:

1. Regulierung durch Nationale Aufsichtsbehörde

Beruhigtes Handeln ist mit einem Broker möglich, welcher durch eine nationale Aufsichtsbehörde reguliert wird. So ist kein Anlass gegeben, an der Seriosität des Anbieters zu zweifeln.

2. Kurse, Demokonto und Support

Das Schulungsangebot ist umfangreich und begleitet Trader vom ersten Schritt an bis zum Status eines fortgeschrittenen Händlers. Ein kostenloses Demokonto flankiert die Ausbildung und bietet die Möglichkeit, das Erlernte praxisnah zu testen, ohne gleich echtes Geld investieren zu müssen. Der Support ist auf verschiedenen Zugangswegen, vorzugsweise auf Deutsch, erreichbar.

3. Mindestauszahlungsquote und andere Absicherungen

Im Geschäft mit Aktien, Indizes, Rohstoffen und Währungen sind Verluste nicht auszuschließen. Gute Broker bieten ihren Kunden Absicherungsmöglichkeiten, um eventuelle Verluste zu begrenzen oder zu minimieren. Dazu zählt eine unter anderem eine Mindestauszahlungsquote.

4. Große Auswahl an Basiswerten

Die Auswahl an unterlegten Basiswerten bietet genügend Spielraum, um nicht nur auf die Haupthandelswerte zurückgreifen zu müssen, sondern auch einmal mit Exoten „zu spielen“.

5. Einzahlungs- und Auszahlungsbedingungen

Die Ersteinzahlung auf das Handelskonto ist übersichtlich gestaltet, die Mindesthandelsgrößen für den Einstieg in den klassischen Handel sollten 25 Euro in der Spitze nicht übersteigen. Darüber hinaus sind die Auszahlungsbedingungen für den Ersteinzahlungsbonus klar und deutlich erklärt, um Missverständnisse zu vermeiden.