Tagesgeld Vergleich

Tagesgeld als Firmenkonto – die Stolperfalle

Was versteht man unter Tagesgeld?

Das Tagesgeld ist eine Form der Kapitalanlage. Die gewünschte Summe wird in einem Kreditinstitut hinterlegt, wird verzinst und ist täglich verfügbar. Die Dauer eines Tagesgeldkontos liegt meist bei 1 bis 12 Monaten - wird das Konto jedoch nicht aufgelöst wird der Vertrag um die ursprünglich vereinbarte Laufzeit verlängert. Besonders für neue Kunden, also Personen, die in den letzten sechs Monaten kein Tagesgeldkonto bei dieser Bank angelegt haben, sind die Zinsangebote sehr hoch (durchschnittlich bei 2% bis 4 %) und liegen momentan bei fast 5%.

Das sind die Vor- und Nachteile eines Tagesgeldkontos!

Vorteile:

  • Hohe Zinsangebote
  • Hohe Flexibilität
  • Kostenfreie Kontoführung
  • Sicherung der Einlagen
  • Kündigung jederzeit & kostenlos möglich
  • Verwaltung per Online-Banking

Nachteile:

  • Zinssenkung jederzeit möglich
  • Anlagesumme teilweise beschränkt
  • Keine Girokonto-Funktionen, wie Überweisungen & Ein- und Auszahlungsmöglichkeiten

Schon einmal etwas von Tagesgeld-Hopping gehört?

Das Tagesgeld-Hopping ist perfekt, um dauerhaft hohe Rendite zu erzielen. Man kündigt ganz einfach das Tagesgeldkonto sobald der Zinssatz gesenkt wird und sucht nach einem neuen, besseren Angebot bei einer anderen Bank. Ein simples Kündigungsschreiben an Ihre bisherige Bank reicht hier vollkommen aus.

Ist Ihr Interesse geweckt?

Dann los geht's! Vergleichen Sie mit diesem Rechner die passenden Angebote für Ihr Tagesgeld:

Neueste Kommentare