Alles zum Thema Gewerkschaft


Mindestlohndebatte: Haarschnitt auf Staatskosten?

© Baltazar #7346856

am 21. Dezember 2010 • von unternehmer.de

In der Mindestlohndebatte taucht sie immer wieder auf: Die ostdeutsche Friseurin. Für einen Niedriglohn schneidet, wäscht und legt sie. Wir haben eine sächsische Friseurin besucht, die von 5 Euro Stundenlohn leben muss – weil es in ihrer Branche noch keinen Mindestlohn gibt.


Neueste Kommentare

Logo Fachmedien und Mittelstand