Steuerrecht: Urteile im August 2014

Veröffentlicht am 22. August 2014 in der Kategorie Recht & Gesetze von

Themen: , , , , ,

An dieser Stelle möchten wir Ihnen die neuesten Urteile aus dem Steuerrecht vorstellen. Erfahren Sie mehr über folgende Urteile:

Umsatzsteuer: Leistendes Unternehmen bei mehrfacher Nutzung eines eBay-Accounts +++ Unterjähriger Wechsel von der Ein-Prozent-Regel zur Fahrtenbuchmethode +++ Gemeinnützigkeit einer kommunalen Rettungsdienst-GmbH +++ Reiseleistungen an Schulen, Universitäten und Vereinen umsatzsteuerfrei +++

Steuerrecht: Urteile im August 2014

Umsatzsteuer: Leistendes Unternehmen bei mehrfacher Nutzung eines eBay-Accounts

Umsatzsteuerpflichtige Versteigerungen über eBay, die von mehreren Personen unter Verwendung eines gemeinsamen Pseudonyms ("Nickname") ausgeführt werden, sind laut einem Urteil des Finanzgerichts Stuttgart im Regelfall allein von demjenigen zu versteuern, der bei eBay als Inhaber des Nutzerkontos registriert ist.

Urteil des FG Baden-Württemberg vom 19.12.2013
1 K 1939/12
DB 2014, 877

Unterjähriger Wechsel von der Ein-Prozent-Regel zur Fahrtenbuchmethode

Nach der sogenannten Ein-Prozent-Regel wird der zu versteuernde geldwerte Vorteil für die Privatnutzung eines Geschäftswagens mit einem Prozent der Anschaffungskosten des Pkws angesetzt. Die oftmals nachteilige Pauschalregelung kann durch regelmäßiges Führen eines Fahrtenbuchs, in dem alle privaten Fahrten aufzulisten sind, vermieden werden.

Nach einem Urteil des Bundesfinanzhofs ist die Fahrtenbuchmethode jedoch nur dann zugrunde zu legen, wenn der Arbeitnehmer das Fahrtenbuch für den gesamten Veranlagungszeitraum führt, in dem er das Fahrzeug nutzt. Ein unterjähriger Wechsel von der Ein-Prozent-Regel zur Fahrtenbuchmethode für dasselbe Fahrzeug ist nicht zulässig.

Urteil des BFH vom 20.03.2014
VI R 35/12
DB 2014, 1465
DStR 2014, 1271

Gemeinnützigkeit einer kommunalen Rettungsdienst-GmbH

Der Bundesfinanzhof hat entschieden, dass eine kommunale GmbH, die einen Rettungsdienst bei medizinischen Notfällen durchführt, gemeinnützig und damit steuerbegünstigt sein kann.

Anders als Rettungsfahrten und Krankentransporte ohne ärztliche Betreuung dienen Rettungsfahrten und Krankentransporte mit ärztlicher Betreuung sowie der Betrieb von Rettungswachen mildtätigen Zwecken i.S.v. § 53 Nr. 1 AO (Abgabenordnung).

Urteil des BFH vom 27.11.2013
I R 17/12
DStR 2014, 944
DB 2014, 1173

Reiseleistungen an Schulen, Universitäten und Vereinen umsatzsteuerfrei

Reiseleistungen, die ein Reisebüro an Schulen, Universitäten und gegenüber Vereinen erbringt, unterliegen nach einem Urteil des Bundesfinanzhofs nicht der Umsatzsteuer.

Urteil des BFH vom 21.11.2013
V R 11/11
DB 2014, 759
DStR 2014, 700