| 29. Dezember 2010

Marketing & Vertrieb

Communitys: Empfehlungsmarketing von Maus zu Maus

Empfehlungen sind Gold wert, von Mund zu Mund oder von Maus zu Maus. Social Networks sind der Träger von Empfehlungen unter Freunden und Bekannten.

Wer sich dieses Instrument zunutze machen will, kann mit folgenden 7 Tipps eine qualitativ hochwertige Community aufbauen.

Tipp 1 für Ihre Community in Social Networks

Prüfen Sie als erstes welchen Bedarf es an Gesprächsstoff rund um Ihre Produkte und Dienstleistungen gibt. Je erklärungsbedürftiger diese sind, desto höher ist der Gesprächsbedarf und vielfältiger die Themen. Sammeln Sie erst mal einen ersten Eindruck aus Foren, Blogs oder aus Kundenbefragungen. Daraus können sich die ersten Ideen für kunden- und communityrelevante Inhalte ergeben.

Tipp 2 für Ihre Community in Social Networks

Zu Beginn sollten Sie die Art der Social Networks festlegen und welche Inhalte wo gepostet werden. Dazu können Sie mehrere Plattformen miteinander verbinden, sodass Sie die Gelegenheit haben, sinnvoll Plattformen untereinander zu verknüpfen. Wichtig ist, dass Sie für Ihre Social Media-Arbeit eine Basis festlegen, auf der die Inhalte hinterlegt werden. Dies kann die eigene Internetseite oder auch ein eigener Blog sein.

Tipp 3 für Ihre Community in Social Networks

Bestimmen Sie einen Community Manager, der sich intern um alle Belange der Mitglieder kümmern soll und die Interessen Ihres Unternehmens vertritt. Wichtig ist, dass die Betreuung der Community zur Hauptaufgabe des Managers gehört. Dabei sollte man sich nicht nur um die Inhalte, sondern auch um die Ziele der Arbeit mit Communitys oder den Umgang mit Lob und Kritik kümmern.

Der aktive Einbezug von Mitarbeitern oder gar Kunden gehört ebenfalls zu den Aufgaben des Community Managers. Gerade zu Beginn können Mitarbeiter mit Posts oder Meldungen für Bewegung in Ihrem Social Network sorgen. Außerdem eignen sich auch Kunden als weitere Administratoren, die gut für das Empfehlungsmarketing in der Online-Welt sind. Außerdem steigt die Loyalität solcher Kunden enorm.

Tipp 4 für Ihre Community in Social Networks

Legen Sie für die nächsten 6 bis 12 Monate einen Inhaltsplan fest. Die Vorselektion der relevanten Themen gibt Ihnen die Möglichkeit, sich frühzeitig um Inhalte mit Nutzwert zu kümmern.

Bauen Sie um die Hauptthemen herum mehreren Themen-Inseln auf, die Ihnen die Möglichkeit geben auf aktuelle Ereignissen wie z.B. Messen, Events oder neue Studien einzugehen. Somit bleiben Ihre Posts stets aktuell.

Tipp 5 für Ihre Community in Social Networks

Klare Ziele als Messgröße für den Erfolg einer Community sind Pflicht. Legen Sie fest wofür die Community Ihnen dienlich sein soll: Geht es Ihnen um Qualität oder die Größe der Community?

Wenn Sie möglichst viele neue Kontakte für Direktmarketing-Aktionen suchen, dann setzen Sie auf eine große Community. Das heißt, Sie können Ihren Erfolg anhand der Anzahl der gewonnenen Mitglieder messen. Wenn Sie als Ziel haben, die Kundenloyalität zu erhöhen, dann lassen sich eher qualitative Messgrößen, wie Dauer des Kundenlebenszyklus oder Wiederkaufbereitschaft von Community-Mitgliedern, nutzen.

Tipp 6 für Ihre Community in Social Networks

Social Networks erfordern eine offene Kommunikation und den Dialog. Die klassische Werbekommunikation (1:n) ist hier Fehl am Platz. Wer eine Community aufbauen will, sollte sich von den bisherigen Kommunikationswegen verabschieden. Statt Werbebotschaften zu senden, sollten Sie lieber Fragen stellen, Feedback einfordern oder Ihre Follower mit interessanten Inhalten versorgen.

Tipp 7 für Ihre Community in Social Networks

Eine Unternehmensdarstellung in Social Networks sollte so schlicht wie möglich und passend zum eigenen Corporate Design aufgebaut sein. Achten Sie, soweit die jeweilige Plattform es zulässt, auf Benutzerfreundlichkeit der Community. Dazu gehören die Form und der Aufbau der Unternehmensdarstellung im Social Network, das Layout sowie die technischen Features oder die Anzahl der Reiter im Unternehmensprofil.

Nun wünsche ich Ihnen einen guten Dialog mit Ihrer Community!

(Bild: © pressmaster – Fotolia.com)

Weiteres zu: bloggen, checkliste, empfehlungen, empfehlungsmarketing, Network, Post, social, Social Media