Google Adwords: So schützen Sie Ihre Marke!

Veröffentlicht am 29. Oktober 2010 in der Kategorie Marketing & Vertrieb von

Themen: , , , , ,

Google hat die Markenrichtlinie für seinen Anzeigendienst Adwords angepasst. Seitdem ist das Bieten auf fremde Markenbegriffe in der Suchmaschinen-Werbung explizit erlaubt.

Hier erhalten Sie acht Tipps, wie Sie Ihre Marke trotzdem schützen. Peter Herold vom Online-Marktforschungsunternehmen Xamine gibt auf dem IT-Portal marketingIT.de Tipps für den erfolgreichen Markenschutz bei Google Adwords:

  1. Kontrollieren Sie regelmäßig Ihre Anzeigen, um bei Verletzungen des Markenrechts schnell reagieren zu können. Sonst drohen Einbußen bei der Sichtbarkeit – oder schlimmstenfalls beim Umsatz.
  2. Kontrollieren Sie Ihre Keywords insbesondere nachts und am Wochenende. Dann treiben viele schwarze Schafe Ihr Unwesen.
  3. Passen Sie die Verträge mit Ihren Channel-Partnern und Affiliates an. Verbieten Sie ihnen ausdrücklich das Buchen Ihrer Markenbegriffe. Drohen Sie gegebenenfalls Vertragsstrafen an.
  4. Mahnen Sie Verletzungen des Markenrechts sofort ab. Langes Warten können Juristen als stillschweigende Duldung interpretieren.
  5. Legen Sie bei einer Abmahnung Beweise vor – etwa die beanstandeten Anzeigen, Protokolldateien (Logfiles), IP-Nummern und ähnliche Informationen über den Verursacher.
  6. Prüfen Sie im Einzelfall genau, ob eine Textanzeige wirklich das Markenrecht verletzt – im Zweifel auch juristisch. Ein Verstoß ist nicht immer eindeutig, wenn konkurrierende Firmen auf direkte Wettbewerber mit vergleichbaren Produkten bieten.
  7. Beschweren Sie sich direkt bei Google, wenn Ihrer Auffassung nach ein anderes Unternehmen durch eine Anzeige die Nutzer verwirrt. Dies trifft zum Beispiel zu, wenn die Anzeige auf eine Webseite führt, die vorgaukelt, dem Markeninhaber zu gehören oder geschützte Markenprodukte zu verkaufen. Google entfernt die entsprechende Anzeige in solchen Fällen.
  8. Kalkulieren Sie steigende Preise für Ihre Marken-Keywords ein. Bieten Sie gegebenenfalls höher auf die eigene Marke, um Ihre Wettbewerber zu verdrängen. (uqrl)

www.marketingit.de

(Bild: © Creativeapril – Fotolia.com)