10 typische Fehler beim Suchmaschinen-Marketing

Veröffentlicht am 4. Juni 2009 in der Kategorie Marketing & Vertrieb von

Themen: , , ,

Suchmaschinen-Marketing lohnt sich: Je besser Ihre Seite gefunden wird, desto höher Ihr Zulauf. Beim Keyword-Advertising gelangen die User über Schlüsselwörter zu Ihrer Anzeige. Anfänger tappen dabei allerdings leicht in typische Fallen.

Isabell Wagner, Managing Director der Online-Marketing-Agentur bigmouthmedia, hat auf der Search Marketing Expo in München zehn häufige Fehler beim Suchmaschinen-Marketing (SEM) vorgestellt. Das IT-Portal internetworld.de hat sie zusammengefasst:

Fehler 1: SEM ohne Ziel

SEM braucht ein Ziel. Denn nur so können Sie anschließend den Erfolg der Maßnahmen messen.

Fehler 2: Ein unstrukturiertes SEM-Konto

Strukturieren Sie Ihre Kampagnen nach Themen. So behalten Sie den Überblick über Kampagnen und Keywords.

Fehler 3: Irrelevante Anzeigentexte

Bewerben Sie nur, was Sie auch anbieten. Verwenden Sie die Keywords im Anzeigen-Titel und im Text. Fordern Sie den Leser im Text zum Handeln auf.

Fehler 4: Zu viele oder zu wenige Keywords

Aktualisieren Sie regelmäßig Ihre Keywords: Nehmen Sie neue auf, die zu Ihren Leistungen passen. Streichen Sie Schlüsselwörter, die sich als ungeeignet erweisen.

Fehler 5: Falsche Keyword-Optionen

Ihre Anzeige soll auch dann erscheinen, wenn die Keywords nur ungefähr passen? Richten Sie die Keyword-Optionen dann entsprechend ein. Sonst landen Sie nur bei einem exakten Schlüsselwort einen Treffer.

Fehler 6: Unpassende Zielseite

Ihre Zielseite sollte halten, was die Anzeige verspricht. Die Seite sollte zu den Keywords passen und eigene Inhalte haben.

Fehler 7: Zu geringes Tagesbudget

Ihr Budget sollte so hoch sein, dass die Anzeigen jederzeit erscheinen. Optimieren Sie Ihre Keywords, wenn das für Sie zu teuer ist.

Fehler 8: Unzureichendes Tracking

Analysieren Sie regelmäßig die Leistung Ihrer Keywords und Kampagnen. So können Sie die Maßnahmen gegebenenfalls optimieren.

Fehler 9: Unregelmäßige Optimierung

Passen Sie Ihre Kampagnen permanent an die Ergebnisse des Trackings an - nicht nur ab und zu.

Fehler 10: Gar kein SEM

Der größte Fehler, den Sie machen können: kein SEM zu betreiben. (uqrl)

www.internetworld.de