| 7. Januar 2010

Marketing & Vertrieb

SEO: So tickt Google! (Teil I)

Fotolia_18955813_XSBevor wir loslegen, vorweg ein paar grundlegende Überlegungen: Für die Suchmaschinenoptimierung (engl. Search Engine Optimization; SEO) einer jeden Website lassen sich einige oder sehr viele passende Begriffe definieren. Nun stellt sich die Frage, wie man diese Begriffe mit den Seiten einer Website verbindet.

Von Thomas Kaiser

Um herauszufinden, welche Seite Ihrer Website bereits jetzt von Google als wichtigstes Dokument für einen bestimmten Begriff erachtet wird, können Sie in Google wie folgt suchen:

Mit der Suchoption site: schränken Sie die Google-Suche auf eine Website ein, z.B. site:unternehmer.de.

Zusätzlich geben Sie den gewünschten Suchbegriff ein, getrennt durch ein Leerzeichen. Dann erhalten Sie in den Suchergebnissen die Seiten der Website, die Google als relevant für diesen Begriff erachtet. Z.B. site:unternehmer.de marketing. So können Sie sehen, welche Seite einer Website die höchste Relevanz hat.

Vorsicht: Dies muss nicht unbedingt das optimale Dokument sein, welches man für den Suchbegriff optimieren sollte. Durch Optimierungsmaßnahmen kann sich natürlich die Relevanz von Seiten verändern. Zudem sollte man versuchen, nicht irgendein Dokument möglichst hoch zu platzieren, sondern das, welches auch aus Sicht eines Besuchers das relevanteste ist. Denn hohe Platzierungen sind ja nicht das eigentliche Ziel, sondern mehr Besucher, mehr qualifizierte Kontakte oder mehr Umsatz. Wenn also Besucher auf einer unpassenden Seite landen, werden diese auch schnell wieder verschwinden.

Übrigens: Die Technologien sind heute schon viel weiter als die derzeit genutzten Verfahren der Suchmaschinen. Hauptproblem ist, dass die Datenmenge sehr groß ist und kontinuierlich wächst, sodass nur schnelle, effiziente Algorithmen zum Einsatz kommen. Zwar können Computer durchaus Texte verstehen und interpretieren, dazu wird aber eine gewaltige Rechenleistung benötigt, die den Suchmaschinen nicht zur Verfügung steht.

Schließlich müssen nicht nur Milliarden Seiten indexiert, sondern auch regelmäßig auf Veränderungen hin überprüft werden. Neue Technologien werden aber nach und nach in die Algorithmen der Suchmaschinen einfließen. Der Kontext des Suchenden kann ebenfalls helfen, denn ein Koch, der nach „Hefe“ sucht, hat andere Interessen als ein Biologe. Den Kontext kann Google heute durch die personalisierte Suche besser erkennen.

Suchmaschinenoptimierung: Korrektes (X)HTML

Sie helfen den Suchmaschinen sehr, wenn Sie auf Ihrer Website korrektes (X)HTML verwenden. Leider produzieren heute noch Tools und CMS nicht validen Quellcode. Sie können Ihre Website kostenlos unter http://validator.w3.org/ auf Fehler hin überprüfen.

Doch erschrecken Sie bitte nicht: Sie werden dort in der Regel für fast jede Website Fehler und Warnungen angezeigt bekommen. Allerdings sind nicht alle Fehler und Warnungen relevant für die Suchmaschinen! Eine Korrektur aller Fehler und Warnungen ist oftmals sehr aufwendig. SEO-Experten können relativ schnell erkennen, welche Fehler unbedingt korrigiert werden müssen und welche keinerlei Bedeutung haben. Eine gute Alternative ist validome.

Suchmaschinenoptimierung: No risk, no fun?

Top 1 Platzierung in nur zehn Tagen oder Eintragung in 700.000 Suchmaschinen – solche Angebote findet man überall im Internet. SEO gibt es bereits für wenige Euro im Flat-Tarif und ein Rauswurf bei Google kostet auch nichts außer Geld, Nerven, Reputation, den eigenen Job oder gar die eigene berufliche Existenz.

Der wohl bekannteste Rauswurf aus dem Google-Index ist derjenige von BMW. Sie sollten wissen, dass man bei einer Optimierung der Website sehr schnell gegen eine Regel der Suchmaschinen verstoßen kann. Die Regeln wurden erst vor einigen Jahren eingeführt und im Laufe der Jahre nicht nur erweitert, sondern auch immer konsequenter durchgesetzt. Hierzu beschäftigt Google zahlreiche Hilfskräfte, die gemäß dem “Google Spam Rating Guide” Seiten mit Regelverstoß ausfindig machen.

Dieser Rating Guide ist übrigens im Internet zu finden, allerdings muss man stets intensiv danach suchen, da Google den Download gerne verhindert und sich deswegen die Internetadressen immer wieder ändern.

  • Unternehmer.de verlost unter allen Leserinnen und Lesern, die den “Google Spam Rating Guide” im Internet finden und die Web-Adressen hier als Kommentar posten, gedruckte Sonderausgaben des Magazins “Mittelstand Wissen”.

An dieser Stelle möchte ich aber noch darauf hinweisen, dass Verstöße gegen die Regeln nicht nur durch einen Versuch, die Suchmaschinen auszutricksen, passieren. Manchmal kann es auch in guter Absicht passieren: Wenn Sie beispielsweise unter anderem Angebote für Blinde auf Ihrer Website haben, macht es Sinn, einen versteckten Link ganz zu Beginn der Startseite einzubauen, der Besucher direkt zu den Angeboten für Blinde leitet. Blinde, die sich die Website am Computer vorlesen lassen, können damit sofort zu den passenden Angeboten kommen. Ein guter Gedanke, aber der versteckte Link verstößt gegen die Regeln.

In einem anderen Fall gab das CMS-System auf jeder Seite alle Links der Navigation mit aus, die in der Navigation definiert waren. Allerdings gab es Seiten auf der Website, wo bestimmte Teile der Navigation für den Besucher nicht sichtbar waren. Das CMS-System definierte die Links, die nicht gebraucht wurden, als unsichtbar, während alle anderen entsprechend eingeblendet wurden. Die Tatsache, dass Links mittels CSS unsichtbar gemacht werden, ist an sich nicht das Problem. Wenn es aber Links gibt, die unsichtbar sind, aber durch keine Interaktion mit dem Benutzer auf der Seite sichtbar werden, ist das auch ein Verstoß.

In einem weiteren Fall verwendete man Bilder innerhalb der Website, die Text enthielten. Den Text, der in den Bildern stand, schrieb man zusätzlich in den Quelltext und machte diesen Text mittels CSS unsichtbar. Man wollte ja für die Suchmaschinen die Bilder lesbar machen. Aber auch das ist ein Regelverstoß.

Ja, die Tücke steckt im Detail und es wäre gut, die eigene Website mal zu durchsuchen. Vielleicht haben Sie einen Regelverstoß bereits auf Ihrer Website, ohne dass Sie es wissen. Und es soll erwähnt sein, dass es neben einem Rauswurf aus dem Index auch noch weitere Bestrafungen gibt, wie beispielsweise die Herabstufung der Linkpopularität, die meistens dann verhängt wird, wenn jemand Links auf seiner Website verkauft.

Ich will hier nicht alle Abstrafungen aufzählen, denn es kursieren viele Formen der Abstrafung im Internet und einige sind durchaus fraglich. Man muss aber auch sagen, dass eine Abstrafung eine Ausnahme ist und wenn Sie genügend Vorkehrungen treffen und Ihre Website gründlich geprüft haben, dürfte eine Abmahnung nicht in Frage kommen. Wenn Sie sich an die Regeln halten…

Dieser Beitrag ist ein Auszug aus dem Buch Top Platzierungen bei Google & Co..

Weitere Artikel dieser Serie:

Suchmaschinenoptimierung: So tickt Google – Teil II
Suchmaschinenoptimierung: So tickt Google – Teil III
Suchmaschinenoptimierung: So tickt Google – Teil IV
Suchmaschinenoptimierung: So tickt Google – Teil V

(Bild: © shockfactor – Fotolia.com)

Weiteres zu: google, Informationsmanagement, seo, tipps, tricks

  • Pingback: Suchmaschinenoptimierung - AWM Fightclub

    • http://www.rohdeheise.de jörg

      Hallo
      alles in allem ein netter Artikel!

      “Falls wir davon ausgehen müssen, dass Ihre Website verborgenen Text bzw. verborgene Links zur Täuschung Ihrer Nutzer enthält, kann dies dazu führen, dass Ihre Website aus dem Google-Index entfernt wird und damit nicht mehr in den Suchergebnissen erscheint.” Zitat google Richtinien für Webdevelopment.
      Das ist der Sachverhalt u. nicht mehr.

      1.
      Lassen wir uns Vorschriften machen wie wir Designen?
      Scheinbar ja, und wenn das so weitergeht ist google die reichste Fima der Welt!

      Ich beschäftige mich seit 1995 mit Webdesign und habe schon viele Suchmaschinen kommen u. gehen sehen.

      Ja ich gebe zu mich hier u. da an bestimmte Richtlinien zu orientieren – aber ich möchte nie ein Design einem noch so profanen Zweck unterorden.
      Was die meisten tun – den deshalb sieht das Web auch so aus wie es aussieht! Egendlich Schade den beim launch des www sprach man von einer 2. Revulution der Freiheit für die Menschheit – ähnlich der, des Herrn Gutenberg.

  • http://www.fewo-schwarzwald-blog.de Ivan

    Super Artikelserie. Gratuliere.

    Ich betreue viele Ferienwohnungen mit Suchmaschinen Optimierung.
    Seit November 2009 veröffentliche ich auch Grundlagen zur
    On-Page Optimierung, damit die Ferienwohnungbesitzer auch selbst
    ein paar Dinge optimieren können:

    fewo-schwarzwald-blog.de

  • http://www.okzielerreicht.de okseo

    Schöner Artikel

    leider gibt es aber immer nco aber Millionen Seiten die diese Dinge nciht berücksichtigen. Oder zum Glück für die die es machen.

  • http://www.eventservice-ahl.de WEIN- UND EVENTSERVICE AHL

    Früher brauchten manche 100 % POSITIVE BEWERTUNGEN BEI EBAY um in den Himmel zu kommen . . .

    Heute ist es PLATZ X BEI GOOGLE ODER Y ZUGRIFFE AUF IHRE HOMEPAGE . . .

    Allen, die gelassen bleiben wünsche ich ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2010 !!!

    Im Übrigen eine gute Darstellung der aktuellen Situation; Dank für den Bericht !

  • http://www.baffy-scorpion.de Dirk Gier

    Sehr interessant! Ich beschäftige mich als Musiker schon 3 Jahre mit SEO und erziele TOP Suchergebnisse.

  • http://hhohenberger.wordpress.com Hermann Hohenberger

    Vielen Dank für den Artikel. Mittlerweile ist so viel Halbwissen unterwegs, dass es gut tut so etwas kompetentes zu lesen. Weiter so!

  • http://www.htmldesign.de Internetagentur Stuttgart

    der Artikel ist gut zu lesen und die Tool-Hinweise sind prima. gefällt mir gut!

  • Uwe

    Hallo zusammen,

    da bin ich wohl der Erste mit einem Link zum Google Guide :)
    ist schon etwas älter
    http://www.searchbistro.com/index.php?/archives/28-Googles-Unknown-Spam-Recognition-Guide.html

    Aber es gibt auch direkt bei Google die Hinweise was es zu vermeiden gilt
    http://www.google.com/support/webmasters/bin/answer.py?answer=35769#quality

    Danke für den Artikel!

    • http://www.unternehmer.de/ Unternehmer.de

      Unternehmer.de verlost unter allen Leserinnen und Lesern, die den “Google Spam Rating Guide” im Internet finden und die Web-Adressen hier als Kommentar posten, gedruckte Sonderausgaben des Magazins “Mittelstand Wissen”.

      Guten Tag Uwe,

      vielen Dank und herzlichen Glückwunsch! Wir werden uns mit Ihnen per E-Mail in Verbindung setzen und Ihnen die Printausgaben von “Mittelstand Wissen” zukommen lassen.

      Viele Grüße aus Nürnberg

      Ihre Unternehmer.de-Redaktion

  • Martin
  • Uwe

    Au weia, habe meine Formatierung komplett verhauen :)
    Aber danke für das Magazin!

    • http://www.unternehmer.de/ Unternehmer.de

      Hallo Uwe,

      wir haben die Formatierung etwas angepasst. Die Magazine sind unterwegs! :-)

      Viele Grüße aus Nürnberg
      Ihre Unternehmer.de-Redaktion

      • Uwe

        Super, die Magazine sind angekommen. Sind ja sogar gleich drei an der Zahl, da habe ich ja richtig was zu tun :)
        Grüße, Uwe

  • http://www.graebner-it-service.de Horst Graebner

    Vielen Dank für den Artikel, man lernt doch nie aus. Ich dachte immer, wenn schon valider Quellcode, dann muss jeder Fehler behoben werden. Da freut es mich natürlich sehr, dass das gar nicht notwendig ist, sondern nur bestimmte Fehler korrigiert werden müssen.

    Herzliche Grüße aus Köln
    Horst Gräbner

  • http://www.weingut-fuchs.de Fuchs

    Hallo,
    1. danke für die guten und umfangreichen Infos!
    2. der Link zu validome.org scheint leider tot zu sein?
    Grüße aus Flörsheim-Dalsheim
    Hildegard Fuchs

    • Patricia Scholz

      Guten Morgen Frau Fuchs,

      validome.org scheint vorübergehend nicht zu funktionieren. Laut dem Artikel von heise sollte der Dienst in der ersten August-Hälfte wieder online gehen. Wahrscheinlich zieht sich die Sache noch hin.

      Beste Grüße aus der Unternehmer.de-Redaktion!
      Patricia Scholz

  • http://www.luxundpartner.at/ D. Lux

    Wirklich erfrischend gut geschrieben und fundiert.

    Vielen Dank dafür,

    lg D. Lux

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Lux und Partner Vertriebsentwicklung
    luxundpartner.at

  • Daniel Schuster

    Hallo,

    das was ich gefunden habe, sieht etwas anders aus…

    http://www.sem-answers.com/images/GoogleSpamDoc.html

    Gruss
    @Daniel_Schuster

  • http://www.ciconsultants.de Berater

    Glücklicherweise kann man trotz des nicht mehr ganz so jungen Themas als Berater noch immer damit punkten, dass man Kundenwebseiten durch grundlegendste Optimierung um etliches nach vorne bringt, ein sichtbarer Erfolg und gleichzeitig ein Indikator für das noch immer weite unbearbeitete Tätigkeitsfeld.

  • http://www.fotografen-welt.de dirk

    Klar, viele Dinge sind irgendwie auch bekannt … in so kompakter Form jedoch, wird es dann doch wieder klarer. Vielen Dank für die vielen Tipps und Erklärungen. Seo ist schon grausam, ich weiß nicht, was google noch alles machen wird um das in den Griff zu bekommen. Ist es vermutlich auch nicht mehr. Da wird es auch nicht helfen den PR fallen zu lassen. So wie ich das sehe, war ja nun seit April 2010 kein PR Update mehr und vielleicht stimmen ja die Gerüchte, dass es keines mehr geben wird und google das nur noch intern updatet, sozusagen. Es hat mir in jedem Fall sehr geholfen noch einmal alles in Ruhe zu lesen und auch zu verstehen. Ein lieber Gruß aus Köln, dirk

  • http://www.magicdean.ch Zauberkünstler

    Ich bin zwar in Sachen SEO ein Neuling, aber das, was ich schon gelernt habe, setze ich Schritt für Schritt um und erziele mit meinen Keys bereits Top-Suchergebnisse… (bei google.ch).

  • Pingback: "One Pass": Neues Bezahlsytem von Google | Unternehmer.de

  • http://www.dosensport.com Joerg

    Hallo,

    Gute Informationen!

    Steige nun auch gerade in die Materie SEO ein. Finde alles aber irgendwie fragwürdig, denn alle machen sich Gedanken um gute Platzierungen und versuchen alles erdenkliche zu optimieren… für natürlich google.
    Nun kommt der Unfassbare Teil:
    Bekam neulich einen Anruf von google, da ich mich bei KlickTel angemeldet habe. Eine nette Dame machte mich auf das Angebot Adwords von google aufmerksam. Anschließend meinte Sie Zitat “Wir verbessern Ihre Trefferquote und Sie stehen dann bald auf Platz Eins.
    Resultat: 25 Backlinks bei freenet, Bild… für 49€!?

    Was ist das für ein Schwachsinn?
    Wir versuchen mit guten Optimierungen gute Platzierungen zu erreichen und google vergibt dann für gutes Geld gute Plätze… Egal ob der Inhalt gut oder schlecht ist.

    Viele Grüße
    Jörg

  • http://www.tomduval.de Zauberer Düsseldorf

    Ich finde die Hinweise zu den Hilfsmitteln wirklich gut. Der Artikel gefällt mir im Ganzen ebenfalls. Auch für Neulinge sehr verständlich geschrieben.

    Grüße
    Tom

  • http://www.visualoffice.de CRM Profi

    Super Infos. Vielen Dank.

  • http://www.gruendercoaching-deutschland.de Gründercoach

    Also ein sehr gelungener Artikel, der die wichtigkeit der Suchmaschinenoptimierung in den Focus stellt. Danke

  • http://www.zauberseite.de Zauberer und Ballonkünstler MAGIC THOMAS

    Vielen Dank für den Artikel. Das tut so gut etwas kompetentes zu lesen. Weiter so!