Geschäfts-Geturtel: Geschäftspartner finden & behalten

Veröffentlicht am 1. April 2016 in der Kategorie Marketing & Vertrieb von

Themen: , ,

Tipps Geschäftspartner finden & Kooperation pflegen

Gespräche mit neuen Geschäftspartnern sind wie erste Dates: Man lernt sich kennen, taxiert, lotet aus - eigene Interessen und Ziele natürlich stets im Hinterkopf. Ein scheues Lächeln hier, ein vorsichtiger Witz da, und am Ende verlieben sich der Tollpatsch und die Business-Lady.

Szenen wie aus "Notting Hill" oder "Susi & Strolch"? Knapp daneben, es geht um ein Business-Date! Und anders als beim abschließenden Verhandlungs- oder Verkaufsgespräch mit Kunden geht es hier nicht um die finale Durchsetzung von Preis & Co., sondern um den Aufbau einer längerfristigen Partnerschaft. Damit's soweit kommt, gibt's einiges zu beachten.

Monogam war gestern: Wer viel suchet, der viel findet!

Du suchst Geschäfts- oder Kooperationspartner? Erste Anlaufpunkte für eine systematische Recherche können z.B. sein:

  • Firmenwebsites
  • Mediadaten
  • Social Media-Profile & Aktivitäten (LinkedIn, Xing, Facebook, Google+)
  • Branchenverzeichnisse
  • Kongresse, Messen & Events
  • Buschfunk

Wie der Bachelor bzw. die Bachelorette wirst du dich wahrscheinlich mit einer Fülle an möglichen Kandidatinnen und Kanditaten konfrontiert sehen. Aber: Anders als die C-Prominenz, die im Fernsehen scheinbar krampfhaft ihr Liebesglück sucht, brauchst du dich nicht auf die Wahl eines einzigen Partners oder einer Partnerin beschränken!

Tipps Geschäftspartner finden & Kooperation pflegen

Bloß kein Business-Tinder: Wahl der Geschäftspartnern

Damit deine Suche nicht á là Business-Tinder in einer oberflächlichen Fleischbeschau und mit Kopfschmerzen nach dem Aufwachen endet, solltest du bei der Auswahl möglicher Koop- und Business-Partner möglichst genau ermitteln, ob er/sie zu dir passt. Frag' dich also:

  • Sind wir eher Konkurrenten oder Kameraden?
  • Sind unsere Ressorts/Tätigkeitsfelder kompatibel oder eher konträr?
  • Überschneiden sich unsere Zielgruppen oder schließen sie einander aus?
  • Verfolgen wir gleiche/ähnliche/unterschiedliche Unternehmensziele?
  • Wären die Vorteile einer Partnerschaft eher einseitig oder gegenseitig?

Abhängig davon, wie die Antworten auf diese Fragen ausfallen, kannst du dich entscheiden, mit dem potenziellen Geschäftspartner in Kontakt zu treten. Dann wird sich schnell herausstellen, ob ihr auf einer Wellenlänge liegt und ob daher eine Zusammenarbeit in Frage kommt.

Tipps Geschäftspartner finden & Kooperation pflegen

Kleines Koop-Kamasutra: Schritte beim Aufbau von Geschäftsbeziehungen

Eine erste Kontaktaufnahme kann davon ausgehend leicht per Social Media, E-Mail oder Telefon erfolgen. Damit hierbei der erste Eindruck nicht auch gleich der letzte bleibt, solltest du dabei mit Bedacht vorgehen:

  • Dokumentiere, mit wem du wann wie in Kontakt getreten bist! (doppelte Anfragen vermeiden!)
  • Erkläre kurz, wie du auf den-/diejenige aufmerksam geworden bist!
  • Stelle dich und dein Business kurz vor!
  • Zeig' kurz, was du zu bieten hast, und was du dir erhoffst! (nicht zu viele Details!)
  • Bitte um eine zeitnahe Rückmeldung/Kontaktaufnahme bei Interesse! (Kontaktdaten angeben und ggfs. Gesprächstermine speichern!)

Mit der Tür ins Haus zu fallen oder den potenziellen Partner mit einer Detail-Lawine zu plätten, dürfte deinen Koop-Plänen eher im Weg stehen statt ihnen diesen zu ebnen.

Einzelheiten lassen sich besser klären und besprechen, sobald klar ist, ob und inwiefern dein Gegenüber an einer Zusammenarbeit interessiert ist.

Tipps Geschäftspartner finden & Kooperation pflegen

Wilde Ehe oder Ehevertrag? - Konditionen geschickt aushandeln

Wenn es dann darum geht, Gegenstände und Konditionen der Kooperation im Einzelnen auszuhandeln, ist nochmals mehr gefragt als Fingerspitzengefühl:

  • Formuliere klar & offen, was du willst und was du nicht willst!
  • Sei bereit für Kompromisse! (Spielräume & Schmerzgrenzen für dich definieren)
  • Achte auf Transparenz und Ehrlichkeit!
  • Formuliert nötigenfalls eine Koop-Vereinbarung oder sogar einen Vertrag (in abhängigkeit des Wertvolumens der Kooperation)!
  • Sorge für die Erfüllung & Dokumentation deiner Koop-Pflichten!
  • Sorge für die Erfüllung & Dokumentation der Koop-Pflichten deines Partners (ggfs. freundlich nachhaken und zur Not höflich, aber bestimmt auftreten)!
  • Pflege die Kooperation mit aktiver Wertschätzung, Feedback & regem Kontakt!

Eine Geschäftsbeziehung, die systematisch aufgezogen, aktiv gepflegt und von gegenseitiger Wertschätzung geprägt ist, kann dir viele Türen öffnen! Die Vorteile, die sich aus solchen Koops ergeben, sind nämlich mehr Wert, als dir nackte Zahlen verraten. Und wenn's gut läuft, kannst du mit deinen Geschäftspartnern ja mal ein Eis essen oder einen Film anschauen.

(Einzelbildnachweise: Romance_comic, Dating_comic, Love_comic, Business_Love © shutterstock.com)