3 Content-Ideen, um neue Leads zu generieren

Veröffentlicht am 17. Dezember 2015 in der Kategorie Marketing & Vertrieb von

Themen: , , , ,

3 Content-Ideen, um neue Leads zu generieren

  • Content-Marketing klingt toll in Ihren Ohren, aber Sie denken immer noch, das ist nur was für große Unternehmen?
  • Sie wissen nicht, wo Sie starten sollen, oder welches Format für Ihr Unternehmen geeignet ist?

Dabei sind gute Inhalte unumgänglich, wenn Sie Ihre Bekanntheit steigern und sich aus der Masse anderer Anbieter abheben wollen. Mit dem richtigen Content-Angebot konvertieren Sie flüchtige Webseitenbesucher oder Facebook-Kontakte in Email-Abonnenten und diese in Kunden.

Ich stelle Ihnen hier 3 erfolgreiche Content-Formate vor, mit denen Sie effizient

  • sich und Ihr Unternehmen bekannter machen,
  • Vertrauen bei Interessenten aufbauen,
  • über Ihre Produkte und Dienstleistungen unterrichten,
  • Interessenten in Kunden verwandeln.

Format 1: Lehrreiche Webinare

3 Content-Ideen, um neue Leads zu generierenDer Erfolg von Webinaren ist ungebrochen. Webinare sind

  • Präsentationen,
  • Schulungen oder
  • Seminare, die online stattfinden.

Besonders gut eignen sie sich für informationslastige Dienstleistungen und Produkte. Webinare sind hervorragend dafür geeignet, Ihre Arbeitsweise und Expertise vorzustellen. Wenn Sie Dienstleistungen anbieten, die an Ihre Person gebunden sind, wie das bei Coaches oder Beratern der Fall ist, sind Webinare das perfekte Marketinginstrument.

In der Live-Präsentation können Interessenten Sie persönlich kennen lernen und Fragen stellen. Das macht Webinare zu den best verkaufenden Content-Formaten. Da in einem gut gemachten Webinar zuerst viel hilfreiches Wissen vermittelt wird, nehmen Teilnehmer das Verkaufen am Ende nicht übel. Gleichzeitig wird das Kaufrisiko minimiert, weil Teilnehmer Sie persönlich kennen gelernt haben.

Webinar-Design - so sieht's aus!

Stecken Sie genauso viel Aufwand in die Optik Ihrer Präsentation wie in die Inhalte. Vergessen Sie alles, was Sie über Powerpoint im Berufsleben gelernt haben. Ihre Präsentation ist kein Textdokument, sondern unterstreicht Ihren Vortrag optisch.

5 Tipps für erfolgreiche Webinare

  1. Liefern Sie 40 bis 50 Minuten reinen Content. Denken Sie immer daran: Ziel Ihres Webinars ist zu informieren und unterrichten. Verkaufen kommt später
  2. Unterrichten Sie Dinge mit praktischem Wert für Ihre Zuhörer. Ihre Webinar-Inhalte sollten dabei helfen, ein Problem zu lösen oder Inspiration zu liefern.
  3. Sollten Sie im Webinar verkaufen, tun Sie dies bis spätestens 60 Minuten nach Start. Die Zeit der Teilnehmer ist begrenzt und viele verlassen nach einer Stunde das Webinar oder hören nicht mehr aufmerksam zu.
  4. Räumen Sie nach Ihrer Präsentation ausreichend Zeit für Fragen ein. Hier können Sie mit Ihrem Wissen glänzen und die Teilnehmer fühlen sich wertgeschätzt.
  5. Streuen Sie persönliche Geschichten und Erfahrungen ein, um Ihre Argumente zu veranschaulichen. Geschichten helfen dabei, Inhalte besser zu erinnern.

5 Anregungen für das Webinar-Design

  1. Für ein 50-minütiges Webinar sollten Sie ca. 50 Folien einplanen. Damit Sie die Aufmerksamkeit Ihrer Zuhörer behalten, sollten die Bilder schnell wechseln. Vermeiden Sie, sich zu lang an einer Folie aufzuhalten.
  2. Nutzen Sie aussagefähige Bilder, um Ihre Punkte rüberzubringen. Vermeiden Sie langweilige und generische Stockbilder oder Clip-Art-Bilder.
  3. Vermitteln Sie nur eine Hauptaussage pro Folie. Statt vieler Stichpunkte auf einer Folie, erstellen Sie für jeden Punkt eine einzelne Folie. So bleibt Ihre Präsentation flüssig.
  4. Schreiben Sie keine Sätze. Ihre Zuhörer fangen dann an zu lesen und hören Ihnen nicht mehr zu.
  5. Entwickeln Sie einen konsistenten Stil, indem Sie eine einheitliche Farbgebung, Schriften und Bildsprache für Ihre Folien und Grafiken festlegen.

Mögliche Inhalte für ein Webinar

  • Die Lösung zu einem gängigen Problem Ihrer Kunden
  • Wie Ihr Publikum bessere Ergebnisse erzielt, Zeit spart, ein Hindernis überwindet
  • Beispiele von Kunden, die mit Ihrer Dienstleistung oder Ihrem Produkt großartige Ergebnisse erzielt haben
  • Wie Ihr Produkt in verschiedenen Branchen, Bereichen oder von verschiedenen Käufergruppen eingesetzt werden kann

Format 2: Schnell konsumierbare Checklisten

3 Content-Ideen, um neue Leads zu generierenChecklisten bieten kompaktes Wissen in übersichtlichem Format und sind deshalb bestens für den schnellen Aufbau Ihres Email-Verteilers geeignet. Die meisten Unternehmer denken bei Download-Angeboten an Ebooks. Umfangreiche Ebooks kommen jedoch bei Nutzern nicht unbedingt gut an, denn kaum jemand bringt noch die Zeit auf, viele Seiten zu lesen.

Hinzu kommt, dass viele Nutzer von schlecht gemachten Ebooks mit minderwertigen Inhalten und mangelhaftem Design übersättigt sind. Deshalb funktionieren kurze Checklisten so gut. Meine Auswertung und die meiner Kunden zeigt, dass eine einseitige Checkliste mehr Email-Abonnenten generiert als ein 20-seitiges Ebook.

4 Tipps für erfolgreiche Checklisten

  1. Geben Sie praktische Tipps, mit denen Ihre Kunden etwas besser machen können, ein Ziel erreichen oder ein Problem lösen.
  2. Bieten Sie zusätzlich zur Checkliste weiterführende Tipps per E-Mail an. Die E-Mails können Sie als Autoresponder anlegen. Ein Autoresponder enthält voreingestellte Emails, die automatisch in bestimmten Zeitintervallen verschickt werden. Je mehr Kontaktpunkte Sie liefern, um so schneller werden Ihre Leser Sie als Experte abspeichern
  3. Ideal sind 5 bis 7 thematisch passende Emails nach Download oder Erhalt der Checkliste
  4. Stecken Sie Mühe in die grafische Aufbereitung Ihrer Checkliste. Die Aufbereitung entscheidet mit darüber, wie hochwertig Ihre Inhalte wahrgenommen werden. Heuern Sie einen Designer an, oder nutzen Sie kostenlose Tools, wie www.canva.com oder www.picmonkey.com.

Mögliche Inhalte Ihrer Checklisten

  • Tipps, wie Ihre Leser ein Problem lösen,
  • Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung,
  • "Die 5 besten Wege, um …",
  • Software/Tools/Dinge, die Sie täglich nutzen und weiterempfehlen,
  • Die besten zu Ihrem Produkt passenden Produkte und
  • Tipps, um die besten Ergebnisse aus Ihrem Produkte herauszuholen!

Format 3: Unterrichtende Videos

3 Content-Ideen, um neue Leads zu generierenVideos sind das beste Format, um sich bei Ihren Kunden und Interessenten vorzustellen und eine persönliche Beziehung aufzubauen. Wenn Sie bislang nur auf Text setzen, zum Beispiel in Form von Blogartikeln, bieten Videos eine willkommene Abwechslung. Viele Unternehmer scheuen sich noch immer vor dem Einsatz von Videos. Schlagen Sie daraus einen Vorteil und heben Sie sich von Wettbewerbern ab. Nutzen Sie Videos, um Ihr Publikum

  • zu unterrichten,
  • zu unterhalten oder
  • inspirieren.

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, Video einzusetzen.

Hier sind 4 beliebte Video-Formate:

  1. Veröffentlichen Sie regelmäßig Videos als Ergänzung zu Ihren Blog-Artikeln, zum Beispiel Skype-Interviews mit interessanten Personen, oder Tipps.
  2. Starten Sie eine regelmäßige Web-TV-Show.
  3. Erstellen Sie eine Video-Serie zu einem bestimmten Thema und bieten Sie diese im Austausch für eine Email-Anmeldung an.
  4. Erklären Sie komplexe Themen als Präsentation im Screencast. Dabei wird Ihr Computer-Bildschirm aufgezeichnet.

6 Tipps für erfolgreiche Videos

  1. Halten Sie Ihre Videos kurz, am besten unter 5 Minuten.
  2. Eine bewährte Struktur für „beratende Videos“:
    1. Benennen Sie das Problem
    2. Stellen Sie die Lösung vor in höchstens 5 Punkten
    3. Fordern Sie zum Handeln auf
  3. Guter Ton und gutes Licht sind wichtig. Lassen Sie sich jedoch nicht von technischen Hürden bremsen. Ton ist wichtiger als Licht, also investieren Sie zuerst in ein gutes Mikrofon, zum Beispiel ein Ansteckmikro.
  4. Laden Sie Ihre Videos auf Youtube hoch und erstellen Sie eine gute Video-Überschrift mit Keyword. Schreiben Sie eine kurze Zusammenfassung (Text unter dem Video) und fügen Sie den Link zu Ihrer Webseite ganz am Anfang ein.
  5. Laden Sie Ihre Videos direkt bei Facebook hoch. So erhalten Ihre Videos mehr Reichweite als wenn sie diese per Youtube-Link einfügen.
  6. Nennen Sie Ihren Namen und Ihr Unternehmen zu Beginn und Ende der Videos. Schicken Sie Zuschauer aktiv zu Ihrer Webseite oder zu Ihrer Newsletter-Anmeldung.

Fazit: Wer will, der kann!

Content-Marketing ist machbar auch für Einzelkämpfer und kleine Unternehmen. Wenn Sie gut und gerne präsentieren, starten Sie mit einem Webinar oder Video Screencast. Schnell loslegen können Sie mit einer Checkliste.