10 Bewerbungstipps für „alte Hasen“

Veröffentlicht am 16. Dezember 2016 in der Kategorie Management & People Skills von

Themen: , , ,

Sich erfolgreich um neue Stellen bewerben – das fällt vielen älteren Arbeitnehmern schwer. Auch, weil ihre schon leicht vergilbten Zeugnisse meist wenig über ihr aktuelles Können aussagen.

Im Folgenden erfährst du auf welche Signale du in deinem Arbeitsleben achten musst und wie du dich in einer Bewerbung am besten präsentierst – auch ohne ein druckfrisches Diplom in der Tasche.

1. Warte nicht auf die Kündigung

Erstelle bereits, wenn erste Signale auf eine Gefährdung deiner Stelle hinweisen, eine neue berufliche Perspektive für dich – sei’s bei deinem momentanen Arbeitgeber oder einem anderen Unternehmen.

2. Erkenne deine Fähigkeiten

Analysiere, welche Aufgaben und Probleme du bei deiner beruflichen Tätigkeit gelöst und welche Fähigkeiten du dabei gezeigt hast – vielleicht ergibt sich daraus sogar eine neue Perspektive bei deinem aktuellen Arbeitgeber.

3. Wage dich an die Stellensuche

Bedenke bei der Stellensuche zumindest: Dies ist ein Teilzeit-Job. Plane für diesen „Job“ feste Arbeitszeiten ein und richte dir zu Hause einen festen „Arbeitsplatz“ ein.

4. Zeige deine Kompetenzen auf

Arbeitszeugnisse sagen meist wenig über die realen Kompetenzen von Menschen aus. Erstelle deshalb ein Kompetenzprofil von dir, das auch deine persönlichen Eigenschaften berücksichtigt.

Sei kreativ in deiner persönlichen Bewerbung

Bewerbungssoftware - Professional Master 2016

Inhalte:

- Bewerbungsschreiben
- Deckblatt
- Lebenslauf
- Individuelles Profil / “Dritte Seite”

Preis: 39,90 €

Jetzt Vorlage ansehen

5. Beschreibe deine Projekte

Verfasse „Projektbeschreibungen“ der zentralen Aufgaben, die du in deinem alten Job gelöst hast, nach folgendem Schema:

  • Was war die Aufgabenstellung?
  • Welche Herausforderungen waren damit verbunden?
  • Welche Maßnahmen wurden ergriffen?
  • Was wurde erreicht?
  • Welche Fähigkeiten habe ich dabei gezeigt?

6. Finde dein Wissen

Ermittle, welches Struktur- und Kulturwissen du hast, das auch für andere Branchen interessant ist.

7. Prahle mit deiner Erfahrung

Präsentiere dich neuen Arbeitgebern nicht als Bittsteller, sondern als Problemlöser. Denk daran, dass du ihnen etwas Besonderes zu bieten hast – nämlich Erfahrung.

8. Bewirb dich blind

Reagiere nicht nur auf Stellenanzeigen. Versende auch Initiativbewerbungen – jedoch erst nachdem du ermittelst hast, welches Wissen, welche Erfahrungen in dem Unternehmen gefragt sind.

9. Umgehe die Personalabteilung

Richte deine Bewerbungen an die Leiter der relevanten Fachabteilungen. Sie können meist besser einschätzen: Können wir den Bewerber aufgrund seiner speziellen Erfahrung gebrauchen?

10. Sag nicht gleich "Ja"

Man muss nicht sofort das erste Stellenangebot annehmen. Prüfe vorab: Wie ist die Ertragslage des Unternehmens? Praktiziert es eine Hire-and-fire-Politik? Wie viel Zeit wird mir zugestanden, um mich zurechtzufinden?

Unser Buchtipp zum Thema

Bewerbungsvorlagen - modern, kreativ und professionell

Medium: CD-ROM
Anbieter:
4eck Media GmbH & Co.KG
Sprache:
Deutsch
Nur geeignet für: Microsoft Word und Adobe InDesign
ASIN: 3944091566
Preis:
 39,95 €

Jetzt ansehen

 

Die Unternehmer.de-Leserfrage:

Welche Erfahrungen hast du bei deinen Bewerbungen gemacht?

(Dieser Artikel wurde am 15.12.2016 aktualisiert)