Unternehmenserfolg Step 5: Konsequenz ist der Schlüssel

Veröffentlicht am 16. August 2016 in der Kategorie Management & People Skills von

Themen: , ,

Unternehmenserfolg Step 5: Konsequenz ist der SchlüsselQualitätsoffensive, Unternehmensstrategie, Employer Branding. In der Theorie ist bekannt, was für den Erfolg notwendig ist. Warum die Umsetzung so schwierig ist und was Sie dagegen machen können lesen Sie hier.

Dies ist der letzte Artikel aus der Reihe Unternehmenserfolg. Wir haben uns mit

  • Ihrer Einstellung beschäftigt (Step 1 und Step 2),
  • Ihrer Strategie (Step 3) und
  • der notwendigen Mitarbeitermotivation (Step 4).

All diese Themen haben etwas gemeinsam, ohne die konsequente Umsetzung ist alles nichts.

Warum sind wir nicht immer konsequent

Manche nennen es "inneren Schweinehund", andere "Komfortzone" und wieder andere "Modell der Welt". Es läuft immer auf dasselbe hinaus. Stellen Sie sich einfach mal vor, Sie haben ein Haus mit einem Grundstück, um das ein Zaun ist. Das ist Ihre Komfortzone. Hier fühlen Sie sich sicher und kennen alles. Außerhalb dieser Zone fühlen Sie sich jedoch unwohl und möchten gerne wieder zurück.

Diätpillen sind hierfür ein gutes Beispiel. Anstatt außerhalb der Komfortzone mehr Sport und kontrollierte Nahrungsaufnahme zu Nutzen, ist es einfacher, alles so zu lassen, wie es ist und mit Diätpillen nachzuhelfen. Dieses Verhalten nützt leider nur dem Verkäufer, denn nachhaltig ist diese Methode nicht.

Was können Sie nun für Ihren Unternehmenserfolg daraus mitnehmen?

1. Konsequenz für Ihre Einstellung (innerer Schweinehund)

Für Ihre Einstellung sind Sie selbst verantwortlich. Da Sie nun den inneren Schweinehund kennen, kann er Sie nicht mehr so einfach überrumpeln. Das zu wissen reicht bereits aus. Sie haben nun eine innere Alarmglocke, und sobald Ihre Einstellung zu kippen droht, werden Sie sich dessen bewusst.

Erinnern Sie sich in solchen Fällen an den Artikel über die Einstellung und beginnen Sie wieder Ihr Tagebuch zu schreiben oder nehmen Sie sich einfach eine Auszeit.

2. Konsequenz für Ihre Strategie (Die Komfortzone)

2. Konsequenz für Ihre Strategie (Die Komfortzone)

Ihre neue Strategie wird mit hoher Wahrscheinlichkeit Einfluss auf die Komfortzone aller Mitarbeiter haben. Für den Erfolg der Strategie ist es jedoch erforderlich, mit der gesamten Mannschaft diese Zone zu verlassen. Ihre Strategie ist nichts anderes, als ein Changeprojekt.

Das Beste, was Sie in dieser Situation machen können ist, Ihre Mitarbeiter mit ins Boot zu holen. Informieren Sie die Mitarbeiter. Klären Sie sie über Ihre Strategie und Ihre Vision auf. Erklären Sie ihnen aber auch, was es mit der Komfortzone auf sich hat. Geben Sie Ihren Mitarbeitern ein sicheres Gefühl außerhalb der Komfortzone, die Mitarbeiter werden es Ihnen danken.

Verfolgen Sie Ihre Ziele und kommunizieren Sie deren Erreichen. Im gleichen Maß fordern Sie die Erreichung der Abteilungsziele. So leben Sie Konsequenz vor und fordern konsequentes Handeln der anderen. Mit diesem Verhalten etablieren Sie eine konsequente Unternehmenskultur.

Das Ergebnis wird Sie begeistern!

3. Konsequenz für die Motivation (Modell der Welt)

Wir alle nehmen die Realität durch Filter wahr. Im Klartext bedeutet dies, dass unterschiedliche Menschen dieselbe Situation völlig anders wahrnehmen und bewerten. Jeder Mensch hat also sein Modell der Welt.

Sie glauben das nicht?

Stellen Sie sich eine politische Demo vor. Auf der einen Seite die Demonstranten, auf der anderen die Gegner und in der Mitte die Polizei. Denken Sie, alle drei erleben die Situation auf dieselben Art und Weise? Nein, aber die Situation ist doch dieselbe.

Um bei der Mitarbeitermotivation konsequent sein zu können, müssen Sie sich diese Erkenntnis immer wieder bewusst machen.

Machen Sie sich an dieser Stelle auch einmal Gedanken, welche Modelle der Welt zu Ihrem und dem Ihrer Firma passen. Wenn Sie mit Ihrer Unternehmensstrategie erfolgreich sein wollen, muss diese konsequent umgesetzt werden. Mit einem völlig anderen Modell der Welt kann es für manche Mitarbeiter schwer werden, Ihrer Strategie zu folgen.

Der Mitarbeiter wäre demotiviert und Ihr Erfolg dadurch geschwächt. Auch in dieser Situation sollten Sie konsequent sein. Allerdings nicht im negativen Sinne, suchen Sie gemeinsam mit Ihrem Mitarbeiter die WIN-WIN Situation. Kennen Sie andere Unternehmer, mit anderen Modellen der Welt, zu denen Ihr Mitarbeiter besser passt?

Setzen Sie alle Punkte KONSEQUENT um und Sie können sich ihres Erfolges sicher sein!

Weitere Artikel der Reihe

    1. Eine positive Einstellung entwickeln!
    2. Der eigene Stimmungs-Manager sein
    3. Visionen & Strategien entwickeln
    4. Strategie lebt durch Mitarbeitermotivation