Recht Lexikon
Fremdgeschäftsführerwille


Der Fremdgeschäftsführerwille bezeichnet den bewussten Willen einer Person, für einen anderen zu handeln. Die handelnde Person besorgt die Geschäfte für einen anderen, § 686 BGB. Die aus diesem Geschäft entstammenden Vorteile kommen dem Geschäftsherrn zugute. Der Fremdgeschäftsführungswille ist ein Tatbestandsmerkmal der Geschäftsführung ohne Auftrag, § 677 BGB.

« zurück zu Recht Lexikon

Neueste Kommentare