Recht Lexikon
Beteiligtenfähigkeit


Die Beteiligtenfähigkeit bezeichnet die Fähigkeit, an einem Verwaltungsverfahren oder an einem Verfahren vor dem Verwaltungs-, Sozial- oder Finanzgericht beteiligt zu sein. Dies können grundsätzlich natürliche oder juristische Personen, Behörden oder aber auch Vereinigungen sein.

« zurück zu Recht Lexikon

Neueste Kommentare