Online Marketing Lexikon
Logfile


Als Logfile bezeichnet man eine elektronische Datei, in der Aktivitäten eines PCs, eines Servers oder eines Netzwerks automatisch zu Protokoll genommen werden.

OnPage kostenlos testen

Für das Online-Marketing haben Logfiles von Webservern, die Daten zu einer bestimmten Website, ihrer Erreichbarkeit und ihren Zugriffen aufzeichnen, eine besondere Bedeutung. Lange Zeit galten die Files sogar als wichtigster Indikator für den Erfolg einer Webpräsenz oder für dort auftretende Probleme.

Logdateien werden vom Server mit Inhalt befüllt und können in unterschiedlichen Dateiformaten vorliegen, wobei es einige besonders übliche Formate gibt, die heute gewissermaßen als Standard gelten. Dazu zählen das Common Logfile Format (CLF), das NCSA-Format, das ILS3-Format oder Webstar für Mac-Server.

Informationen in Logfiles: vom Nutzerzugriff bis zum Aufruffehler

Die Informationen, die in Logfiles gespeichert werden und später für den Administrator eines Servers ganz leicht abrufbar und einzusehen sind, sind sehr vielfältig. Sie können grundsätzlich jede Aktivität des Servers und damit der darauf liegenden Website betreffen.

Greift beispielsweise ein User auf die Website zu, so wird in der Logdatei nicht nur die Zugriffszeit festgehalten. Auch das Datum, die genaue Datei bzw. Unterseite, die der User aufruft, sowie dessen IP-Adresse, sein Browser, mit dem er den Zugriff vorgenommen hat, sein Betriebssystem und die Größe der nach dem Aufruf übertragenen Datei.

Auch weitere Informationen, zum Beispiel ein Benutzername, mit dem sich der User auf der Seite einloggt, können abgespeichert werden. Unabhängig von Nutzerzugriffen protokolliert die Logdatei beispielsweise auch den Zugriff von Bots, wie sie etwa bei Suchmaschinen eingesetzt werden. Sollte ein Zugriff einmal nicht funktionieren, wird das ebenfalls in den Logfiles festgehalten.

Vorteile von Logfiles für das Online Marketing und das SEO

Mit all diesen gespeicherten Informationen bietet ein Logfile ein nicht zu unterschätzendes Werkzeug für die Analyse einer Website und in einem zweiten Schritt auch für deren Optimierung hinsichtlich Online Marketing und SEO-Maßnahmen.

Während viele Internetuser externe Analysetools wie beispielsweise Google Analytics heute in ihren Browsern blocken, ist dies bei Logfileeinträgen nicht möglich. Damit steht eine wesentlich breitere und detailliertere Datenbasis für die Analyse von Zugriffen zur Verfügung.

« zurück zu Online Marketing Lexikon

Neueste Kommentare