Online Marketing Lexikon
Keyword-Optionen


Keyword-Optionen werden dazu genutzt, um Übereinstimmungen von Keywords mit bestimmten Suchoptionen besser zu kategorisieren. Grundsätzlich lassen sich die Keyword-Optionen in fünf Kategorien einteilen:

  • Broad Match,
  • Phrase Match,
  • Modified Broad Match,
  • Exact Match und in
  • unzutreffende Keywords.

OnPage: Kostenloser Account

Broad Match ist die schwächste Form der Übereinstimmung. In diesem Fall stimmen bereits ähnliche Wortgruppen und Wortvarianten mit dem gesuchten Keyword überein.

Als Phrase Match bezeichnet man die exakte Übereinstimmung mit einer Wortgruppe, dies gilt sowohl für die Reihenfolge der einzelnen Wörter als auch für Abwandlungen. Eine durchschnittliche Trefferquote erhält man mit der Modified Broad Match Methode.

Hier entscheidet nicht die Reihenfolge der Wörter, sondern nur der Wortstamm. Abwandlungen in Bezug auf Einzahl oder Mehrzahl bleiben hierbei ebenso unberücksichtigt wie fehlerhafte Schreibweisen. Exact Match bezeichnet den 100%igen Treffer. Hier besteht eine Übereinstimmung des gesuchten Wortes mit dem Keyword bis ins Detail. Völlig unzutreffende Übereinstimmungsmerkmale werden ausgeschlossen und fallen damit in die fünfte Kategorie "Unzutreffend".

Wann bietet sich welche Keyword-Option an?

Je nach Zielsetzung empfiehlt es sich, mit der am breitesten aufgestellten Keyword-Option zu beginnen. Je weniger Übereinstimmungsmerkmale zu 100 % zutreffen müssen, desto mehr Treffer werden erzielt und die Erfolgswahrscheinlichkeit wird um ein Vielfaches erhöht.

In Schritt zwei empfiehlt sich eine Überwachung der Keyword-Treffer. Stellt man fest, dass die gewählte Option zu viele irrelevante Ergebnisse hervorbringt, sollte man die Keyword-Optionen weiter spezifizieren.

Anwendungsbeispiele

Exact Match: Die Option wird vorwiegend genutzt, wenn bereits im Vorfeld bekannt ist, nach welchem Begriff gesucht wird. Hoher Traffic wird hiermit eingeschränkt, die Qualität der Ergebnisse jedoch deutlich erhöht. Phrase Match: Die Übereinstimmung von passenden Wortgruppen macht dann Sinn, wenn die Reihenfolge der Wörter den Sinn der Suchanfrage verfälscht.

Ein Beispiel: "Holz Werkzeug" und "Werkzeug aus Holz". Modified Broad Match: Ist die Reihenfolge der Wörter für das Suchergebnis unerheblich, so entscheidet man sich für diese, weitestgehend passende Modifikation. Ein Beispiel: "rote Schuhe" und "Schuhe rot".

Die Folgen bei Änderung der Keyword-Optionen

Ändert man die Keyword-Optionen von "weitestgehend passend" in "exakt passend", verringert sich die Trefferquote, die Qualität der Ergebnisse steigt. Bei einer umgekehrten Änderung der Keyword-Optionen von "exakt passend" auf "weitestgehend passend",  erhöht sich der Traffic und die Qualität der Ergebnisse nimmt ab.

« zurück zu Online Marketing Lexikon

Neueste Kommentare