Online Marketing Lexikon
generische Suchausdrücke


Die Bezeichnung generische Suchausdrücke definiert allgemein gehaltene Begriffe und nicht spezielle Suchausdrücke, die von Nutzern in Internet-Suchmaschinen eingegeben werden. Generische Suchausdrücke sind in der Realität eher selten, da Internetnutzer meist nach gezielten Begriffen suchen.

OnPage: Kostenloser Account

  • Sie sind neutral und
  • lassen keinen Rückschluss auf einen speziellen Hersteller, eine bekannte Marke oder ein gezieltes Produkt zu.

Warum interessiert sich Online-Marketing für Keywords statt generische Suchausdrücke?

Generische Suchausdrücke spielen im modernen Online Marketing eher eine untergeordnete Rolle, da sie keine oder nur geringe Rückschlüsse auf die Vorlieben und das Interesse des Suchenden zulassen. Hier liegt der Schwerpunkt daher auf gezielt gewählten Keywords, die einen hohen Wiedererkennungswert haben. Diese Form der Suchmaschinenoptimierung sorgt dafür, dass die Interessenten gezielt auf die entsprechende Internetseite oder Webpräsenz geleitet werden.

Beispiele für Generische Suchausdrücke:

Als ein Beispiel für generische Suchausdrücke kann das Wort „Buch“ gesehen werden, da es sich dabei nur um einen allgemeinen Ausdruck handelt und nicht näher beschrieben wird, welches Buch gemeint ist. Suchmaschinen geben dann eher allgemein gehaltene Suchergebnisse wieder, denn sie können weder

  • das Genre des Buches erkennen,
  • noch ob ein Kinderbuch oder
  • ein Roman gesucht wird.

Auch ist es ihnen nicht möglich,

  • Ableitungen auf einen Titel,
  • einen bestimmten Autor oder
  • andere Eigenschaften

zu ziehen.

Weitere generische Suchausdrücke sind zum Beispiel "Haus" oder "Auto". In der Realität werden solche Suchausdrücke aber im Vergleich zu speziellen Keywords eher selten in den großen Suchmaschinen angefragt.

Gezielte Suchmaschinenoptimierung für Webseiten

Betreiber von Webseiten und Online Marketing Agenturen haben deshalb erkannt, dass sie durch die gezielte Verwendung von definierten Keywords und eine effektive Suchmaschinenoptimierung besser dafür sorgen können, dass sie bei Anfragen in Suchmaschinen, wie z.B. Google oder Yahoo, möglichst weit oben in den Suchergebnissen auftauchen. Das ist gängige Praxis im Online-Marketing und wird in der Regel durch viele Kombinationen des Markennamens und verschiedener Produkte umgesetzt.

Mit dem Einsatz dieser Keywords werden Interessenten dann gezielt auf die Webpräsenz des jeweiligen Unternehmens geleitet. Diese Variante hat für die Webseitenbetreiber zwei große Vorteile.

  1. Zum einen werden überwiegend nur Interessenten weitergeleitet, die dann auch mit einer höheren Wahrscheinlichkeit kaufen.
  2. Zum anderen sind Keywords günstiger als generische Suchausdrücke.

« zurück zu Online Marketing Lexikon

Neueste Kommentare