Online Marketing Lexikon
ethische Suchmaschinenoptimierung


Die ethische Suchmaschinenoptimierung (ethische SEO) bezeichnet einwandfreie Maßnahmen zur Verbesserung des Rankings bei Suchmaschinenergebnissen, die

  • bestimmte Regeln nicht verletzen und zudem
  • freiwillig auf zweifelhafte Methoden der herkömmlichen SEO verzichten.

OnPage: Kostenloser Account

Diese Regeln werden von den Suchmaschinenbetreibern selbst aufgestellt und überwacht. Die Verletzung dieser Regeln kann verheerende Folgen haben. Google entfernt beispielsweise Einträge von Unternehmen, die die Suchmaschinenoptimierung mithilfe von eindeutig manipulativen Maßnahmen betreiben, konsequent aus ihrer Ergebnisliste.

Wodurch entstand ethische Suchmaschinenoptimierung?

Alle Unternehmen sind in Zeiten der digitalen Revolution auf ein gutes Ranking in den Ergebnislisten von Suchmaschinen angewiesen. Vor diesem Hintergrund ist eine ganze Dienstleistungsbranche entstanden, die Leistungen im Bereich der Suchmaschinenoptimierung anbietet.

Einige Anbieter bedienen sich jedoch häufig Maßnahmen, die die Rankings manipulativ verfälschen. Dies hat starke Kritik an der klassischen Suchmaschinenoptimierung hervorgerufen. Dadurch hat sich die ethische Suchmaschinenoptimierung herausgebildet.

Was sind manipulative Maßnahmen bei der Suchmaschinenoptimierung?

Als manipulative Maßnahmen gelten alle Arten von Suchmaschinen-Spamming – d. h. Methoden, die irrelevanten Webseiten vordere Plätze im Suchmaschinenranking sichern und damit Suchergebnisse verfälschen. Zu diesen Methoden zählen beispielsweise

  • Linkfarmen sowie
  • das Einrichten sogenannter Brückenseiten ("Doorway Pages") mit automatischen Weiterleitungen.

Welche Maßnahmen ergreift ethische Suchmaschinenoptimierung?

Die ethische Suchmaschinenoptimierung hingegen respektiert die von den Suchmaschinenbetreibern aufgestellten Regeln. Dies dient nicht nur

  • der Fairness im Netz, sondern auch
  • dem Selbstschutz von Firmen, die Dienstleister mit der Suchmaschinenoptimierung beauftragen.

Wer bei der Manipulation von Ergebnissen mithilfe von Spamtechniken erwischt wird, läuft in Gefahr, von den entsprechenden Suchmaschinenbetreibern umgehend und langfristig aus der Ergebnisliste entfernt zu werden.

White Hat SEO & Black Hat SEO: Was ist der Unterschied?

In der Fachsprache spiegelt sich die Unterscheidung in ethisch einwandfreie und unlautere Suchmaschinenoptimierung deutlich wider – auch wenn die Grenzen in der Praxis manchmal fließend sind.

White Hat SEO

Die ethische Suchmaschinenoptimierung wird dabei häufig als "White Hat SEO" bezeichnet, wobei eine durchweg ethische Suchmaschinenoptimierung dem selbst formulierten Anspruch nach noch weit über das klassische "White Hat SEO" hinausgeht. So wird bei der ethischen Suchmaschinenoptimierung nicht nur auf die Einhaltung der Mindestregeln der Betreiber geachtet, sondern dezidiert auf jegliche Spam-Maßnahmen verzichtet.

Black Hat SEO & Grey Hat SEO

Die im Gegensatz dazu unethische Suchmaschinenoptimierung wird auch als "Black Hat SEO" bezeichnet. Da sich in der Praxis die ethische Suchmaschinenoptimierung jedoch häufig als schwierig erweist, hat sich darüber hinaus der Begriff der "Grey Hat SEO" etabliert. Er beschreibt die Suchmaschinenoptimierung in ethischen Grauzonen.

« zurück zu Online Marketing Lexikon

Neueste Kommentare