Online Marketing Lexikon
Ad


Ad ist die englische Kurzform von Advertisement und heißt übersetzt Werbung oder Anzeige. Der Inhalt und die Werbebotschaft des Ads können auf verschiedene Arten - mithilfe sogenannter Ad-Formate - dargestellt werden. Zu den gängigsten Ad- bzw. Werbe-Formaten gehören u. a.

  • Banner,
  • Content Ad,
  • Textlink und
  • Layer Ad.

Obwohl sich die Formate voneinander unterscheiden verfolgen sie alle das Ziel die Aufmerksamkeit des Benutzers möglichst lange auf sich zu ziehen um diesen schließlich zu einem Klick zu animieren.

OnPage: Kostenloser Account

Definitionen verschiedener Ad-Formate

Bei einem Banner handelt es sich um ein rechteckiges Format, welches im oberen Bereich der Website positioniert wird. Diese Platzierung erweckt eine hohe Aufmerksamkeit, welche durch eingebaute Elemente verstärkt wird und den Benutzer letztendlich zur Interaktion motivieren soll.

Im Gegensatz zum Banner-Format wird der Content Ad nicht im Randbereich der Website platziert, sondern fließt in den Text einer Website ein. Durch eine thematische Anpassung an den Inhalt der Website ist dieses Format wesentlich dezenter als andere, was zur Folge haben kann, dass der Benutzer zunächst gar nicht merkt, dass er Werbung und nicht den Webseiten-Inhalt liest bzw. anklickt.

Ähnlich zum Content Ad-Format ist der Textlink. Dieses Format ermöglicht eine Integration der Werbeaussage in den Text der Website, was den Textlink auf den ersten Blick nicht als Werbung enttarnt.

Layer Ads legen sich, meist animiert, über einer Webseite und verdecken dadurch, ganz oder teilweise, deren Inhalt. Dabei scheinen sie über der Seite zu schweben, weshalb sie auch Hover Ads genannt werden. Da es sich dabei nicht um traditionellen Pop-up-Fenster handelt, können sie nicht von Pop-up-Blockern in Webbrowsern unterbunden werden.

« zurück zu Online Marketing Lexikon

Neueste Kommentare