IT Lexikon
Modem


Als Modem (Akronym aus Modulator und Demodulator) bezeichnet man ein Kommunikationsgerät zum Datenaustausch digitaler Signale zwischen zwei digitalen Endgeräten über weite Übertragungswege.

OnPage kostenlos testen

Funktionsweise

Das sendende Modem moduliert ein digitales Signal auf eine Trägerfrequenz im Hochfrequenzbereich auf, welche vom empfangenden Moden durch Demodulieren zurückgewonnen wird.

Modems des DSL Standards arbeiten dabei mit größeren Bandbreiten und höheren Trägerfrequenzen auf der Telefonleitung als Modelle, die nach dem älteren "Schmalband"-Standard arbeiten.

 

« zurück zu IT Lexikon

Neueste Kommentare