Finanz Lexikon
Liquidität


Liquidität bezeichnet die Fähigkeit eines Unternehmens, über ausreichende Zahlungsmittel zu verfügen, um seinen Verpflichtungen nachkommen zu können. Hierbei spielen folgende Kriterien eine Rolle:

  • frist- & termingerechter Zahlungen
  • kurzfristige Verfügbarkeit der liquiden Mittel
  • Betragsgenauigkeit

Dabei wird Liquidität dementsprechend auf mehreren Ebenen gewährleistet:

  • Güterwirtschaft: Absatz- & Tauschfähigkeit von Gütern
  • Beleihbarkeit von Gütern (statt vorschnellem und oft verlustgebundenen Verkaufens)
  • Liquidität durch zukünftige Erträge (Finanzplanung)
  • Antizipation: Liquidität durch Beleihung prognostizierter Überschüsse (Kreditwürdigkeit)

« zurück zu Finanz Lexikon

Neueste Kommentare