Finanz Lexikon
durchlaufende Posten


Als durchlaufende Posten werden finanzielle Mittel bezeichnet, die nicht dem Eigentum des Unternehmens zuzurechnen sind.

Dazu gehören beispielsweise

  • Arbeitnehmeranteile zur Sozialversicherung, die zunächst einbehalten und später an den entsprechenden Empfänger abgeführt werden
  • Falschzahlungen.

Durchlaufende Posten dürfen nicht in die Berechnung des Gewinns mit einfließen.

« zurück zu Finanz Lexikon

Neueste Kommentare