Finanz Lexikon
Kapital


Den Begriff Kapital muss man einerseits aus betriebswirtschaftlicher, andererseits aus volkswirtschaftlicher Sicht beleuchten.

Kapital als betriebswirtschaftlicher Begriff

Unter Kapital versteht man aus betriebswirtschaftlicher Sicht die Vermögensansprüche auf der sog. Passiv-Seite der Bilanz eines Unternehmens. Hinsichtlich Dauer und Gewinnanspruch lässt sich unterscheiden zwischen

  • Eigenkapital (unbefristet)
  • Fremdkapital (befristet)

Außerdem differenziert man im Hinblick auf die Funktion des Kapitals zwischen

  • Kapital, das für den Betrieb des Unternehmens nötig ist
  • Kapital, das für den Betrieb des Unternehmens nicht nötig ist (Ergänzungskapital)

Kapital als volkswirtschaftlicher Begriff

Aus volkswirtschaftlicher Perspektive ist das Kapital ein sog. Produktionsfaktor:

  • Kapital (Ausrüstung zur Produktion von Gütern & Dienstleistungen)
  • Boden (Standort-Faktor)
  • Arbeit (zielorientierte Anstrengung, planvolles Handeln, Man-Power)

« zurück zu Finanz Lexikon

Neueste Kommentare