Existenzgründer Lexikon
Umlaufvermögen


Unter dem Umlaufvermögen versteht man solche Vermögensgegenstände, die nicht langfristig im Unternehmen verbleiben. Ihr Bestand kann sich durch Abgänge und Zugänge ständig ändern.

Was gilt als Umlaufvermögen?

Zum Umlaufvermögen gehören beispielsweise:

  • Vorräte,
  • Forderungen,
  • Wertpapiere und
  • die Kasse


« zurück zu Existenzgründer Lexikon

Neueste Kommentare