So bekommst du bombige Backlinks!

Veröffentlicht am 27. Oktober 2015 in der Kategorie IT & Technik von

Themen: , , , ,

Du willst eine größere Reichweite, mehr Traffic und ein besseres Ranking für deine Website? Dann brauchst du Backlinks! Wir zeigen dir, wie du sie kriegst.

Linkkauf & Co.: Lieber Finger weg!

Hochwertige Backlinks sind ungefähr genauso schwer zu bekommen wie werbefreie Gratis-Apps. Deshalb kostet ein sytematischer Linkaufbau meist sehr viel Zeit, Nerven und Geduld. Damit du also ohne Linkkauf und andere überholte, fragwürdige Klimmzüge an sie herankommst, ist eine gute Taktik nötig!

Darum stellen wir an dieser Stelle ein paar Strategien vor, um wertvolle Backlinks zu gewinnen. Denn: Im Gegensatz zu kaltem Kaffee machen Linkkauf & Co. nicht schön!

Malen & Basteln: Infografiken gestalten

Eine gelungene Infografik ist ein echter Besuchermagnet. Sieht cool aus, bietet interessante und unterhaltsame Informationen und lässt sich – nicht nur in Sozialen Netzwerken – prima teilen! Kein Wunder also, dass Infografiken mit an der Spitze der Inhalte stehen, auf die Website-Betreiber am liebsten verlinken.

Dein eigenes Fachgebiet, ein aktuelles oder lustiges Diskussionsthema oder ein Überblick über bestimmte Phänomene oder Tools – die Auswahl an Content ist riesig. Such dir was aus und mach' was draus!

linkbuilding-anatomy Infografik

(gefunden bei: www.visual.ly)

Erklären & Erzählen: Gastbeiträge & Interviews

Jede redaktionelle Seite freut sich über einen Gastbeitrag von einem Experten seines Fachs. Nutze also immer wieder die eine oder andere freie halbe Stunde, um zu bestimmten Themen aus deinem Business einen Artikel zu schreiben.

Biete deine Texte anschließend der Redaktion eines Portals oder einem Blogger an – natürlich unique und exklusiv – und schon kannst du einen Backlink abgreifen!

Übrigens kannst du Seiten, die Gastbeiträge veröffentlichen, ganz gezielt über die Google-Suche finden. Bei entsprechender Keyword-Wahl gelangst du ggfs. sogar direkt zum Gastautorenformular. Analog funktioniert es mit Seiten, die z.B. Experten-Interviews anbieten. Auch hier liegt meist eine Win-Win-Situation vor: Backlink für dich, Unique Content für die anderen.

Seriösen Senf servieren: Erfahrungsberichte

Du hast durch deine Tätigkeit mit neuer Soft- oder Hardware zu tun und kannst anderen wertvolle Erfahrungen weitergeben? Dann tu das! Dies wissen nicht nur die Anwender zu schätzen, sondern auch die Hersteller. Daher kann ein fundierter Erfahrungsbericht ebenfalls der Schlüssel zum Backlink sein.

Jedenfalls solange du nicht den Troll oder den Werbefuzzi raushängen lässt! Und: Diese Art Content entpuppt sich schnell als viraler Dauerbrenner, der sich z.B. prima in Xing-Gruppen oder über Facebook und Co. verbreiten lässt!

Trick 404: Auf defekte Links hinweisen

Du bist Prince oder Princess Charming und hilfst anderen, wo's nur geht? Dann gib Seitenbetreibern Bescheid, wenn du bei Ihnen einen defekten Link entdeckst. Mit einer systematischen Suche und einem Tool zur Identifikation kannst du hier Seiten aus deiner Branche bzw. deinem Fachgebiet durchforsten und ggfs. auf 404er aufmerksam machen. Und jetzt musst du deinen Charme spielen lassen!

Schlage als Alternative zum beschädigten Link eine Verlinkung auf deinen eigenen, themenrelevanten Content vor. Mit ein wenig Glück verdienst du dir auf diesem Weg einen Backlink, da du dem Seitenbetreiber einen guten Dienst erwiesen hast. Vielleicht revanchiert er sich ja! Und wenn nicht: Andere Mütter und Väter haben auch schöne Töchter und Söhne mit Seiten voller kaputter Links...

Linksaft pressen: Interne Verlinkungen

Interne Verlinkungen können indirekt ebenfalls dazu beitragen, Backlinks zu generieren. Indem du deinen Content sinnvoll verlinkst, so dass man bei der Lektüre schnell und einfach weitere wichtige Infos zu einem Thema erreichen kann, steigerst du Mehrwert und Usability.

Dadurch erhöht sich die Wahrscheinlichkeit, dass Besucher deiner Seite dies zu schätzen wissen. Die Folge: Sie verlinken auf deine Inhalte, weil sie nicht nur informativ sondern auch benutzerfreundlich sind! Und ganz nebenbei sprudelt der Linksaft nur so durch deine Website!

Werbetrommel rühren: Content-Bewerbung

Erhöhe die Reichweite deines Contents. Poste hierfür nicht nur regelmäßig über deine Social Media-Kanäle, sondern überlege dir auch, ob du nicht ein gewisses Budget z.B. bei Facebook dafür aufwenden willst, einzelne Beiträge gezielt zu pushen.

Mit zusätzlichen Mailings und über Social Bookmarking-Dienste wie webnews.de, delicious & Co. kannst du deinen Content ebenfalls gut unter die Leute bringen und Backlinks zu deinem Content generieren.

Und sonst?

Welche Tipps habt ihr, um an Backlinks zu kommen? Was geht, was geht gar nicht? Oder ist das Thema an sich total überbewertet?