Die 3 besten Android Apps gegen Smartphone Diebstahl!

Veröffentlicht am 16. September 2014 in der Kategorie IT & Technik von

Themen: , , ,

Die 3 besten Android Apps gegen Smartphone Diebstahl!Viele Unternehmen statten ihre Angestellten heute mit einem Smartphone aus. Die Geräte dienen nicht nur der Erreichbarkeit unterwegs, sondern bieten auch genügend Rechenpower, dass mit ihnen E-Mail-Kommunikation oder Datentransfer möglich sind. Das Smartphone wird zum mobilen Büro und auf den kleinen Alleskönnern werden dementsprechend viele Daten gespeichert, mitunter auch sensible Firmendaten.

Das wird zum Problem, wenn ein Mitarbeiter sein Telefon verliert oder es gestohlen wird. Zum Glück gibt es einige Apps, mit denen man verschollene Geräte orten oder gestohlene Exemplare sperren kann, um sie vor unerwünschtem Zugriff zu schützen. Wir stellen 3 Anwendungen für Android vor.

1. Android Device Manager: Kostenlose Ortung

Der 2013 gestartete Dienst Android Device Manager kommt von Google selbst. Er ist kompatibel mit allen Android-Versionen ab 2.2 (Froyo) und kostenfrei nutzbar. Man registriert sein Gerät in seinem Google Konto und erlaubt in den Einstellungen die Ortung. Ohne diese Berechtigung kann das Gerät nicht gefunden werden. Für die Ortung muss eine zusätzliche App installiert werden, die im Play Store erhältlich ist.

Ist dies geschehen, kann man es via Webbrowser und Google Maps auf 20 Meter genau orten. Falls man den Verdacht hat, es könnte gestohlen worden sein, rät Google dazu, die Polizei zu informieren. Wenn die Daten auf dem Telefon zu sensibel sind, kann man aus der Ferne den kompletten internen Speicher des Telefons löschen.

Vorsicht: Die SD-Karte ist ausgeschlossen!

Die SD-Karte bleibt davon allerdings unangetastet, deswegen ist darauf zu achten, wichtige Unternehmensdaten nur auf dem internen Speicher zu sichern. Voraussetzung für diese Dienste ist jedoch eine aktive Datenverbindung, wie sie Provider im Paket mit einem Smartphone anbieten.

2. Geheim aktiviertes GPS? Apps von Drittanbietern machen es möglich

Apps mit vergleichbaren Funktionen gibt es auch von Drittanbietern. Meistens sind sie integriert in ein Antivirenprogramm wie Avast. Besitzt man administrativen Zugang auf höchster Ebene zu seinem Telefon (sogenannte Root-Rechte), kann man diese Programme so tief ins System integrieren, dass sie weder sichtbar noch löschbar sind. Selbst nach einem Werksreset durch den Dieb ist die App noch aktiv. Vorteil hiervon ist zum Beispiel ein aktiviertes GPS ohne eine Anzeige in der Infoleiste. Ein Programm, welches neben all diesem eine wichtige Funktion mehr hat ist Android Lost.

3. Android Lost: "Mal eben das Handy löschen..."

Android Lost bietet unter anderem die Möglichkeit, aus der Ferne eine permanente Bildschirmsperre zu aktivieren, das Handy per GPS zu verfolgen sowie eine Löschung der Kontakte und der Anrufhistorie. Einen Alarm kann man über die App ebenfalls auslösen.

Der entscheidende Vorteil: Eine Löschung des Smartphones kann per SMS gesteuert werden. Dazu ist weder ein aktives GPS Signale noch eine aktive Datenverbindung notwendig. Es reichen die

  • eigene Telefonnummer,
  • ein Passwort und
  • der entsprechende Textbefehl.

Ist Ihr Smartphone für den Notfall ausgerüstet? Jetzt handeln!

Alle diese Programme helfen einem allerdings nur, wenn man sie vorher einrichtet und konfiguriert. Als Unternehmen sollte man sich die Zeit nehmen und sie als Investition für diese Notfallsituation sehen. Gerne schiebt man solche Konfigurationen auf, doch kommt es wirklich zu einem Diebstahl oder Verlust, kann man als Arbeitgeber entspannt bleiben.

Sie kennen weitere nützliche Apps? Her damit! Verraten Sie uns in den Kommentaren, wie Sie Ihr Smartphone bei einem Diebstahl sichern!