Legale SEO Maßnahmen zur Gewinnung von neuen Kunden

Veröffentlicht am 10. Januar 2013 in der Kategorie IT & Technik von

Themen: ,

Legale SEO Optimierung zur Gewinnung von neuen KundenOft wird die SEO von Webseiten mit schwarzer Magie verglichen oder illegalen Handlungen zur negativen Beeinflussung der Suchmaschinen. Dies ist definitiv nicht der Fall, wenn man mit legitimen Eingriffen das Auffinden und somit den Rang innerhalb der Ergebnisliste für seine Webseite verbessert. Die wünschen sich sogar die Suchmaschinen.

Viele Internetuser und Businessbetreiber die eine Webseite haben oder eine Seite erstellen möchten, suchen „früher oder später“ nach Optimierungsmöglichkeiten und stoßen dabei oft auf den Begriff SEO. Diese Abkürzung steht für „Search Engine Optimization“, was Suchmaschinenoptimierung bedeutet. Dabei geht es um die Hebung des „Natural Listing“ also dem natürlichen Rang (Ranking) innerhalb der Ergebnisliste einer Suchmaschine, nach entsprechend begrifflicher Sucheingabe des Internetusers.

Es gibt eine Menge SEO-Optionen, die für eine Webseite entscheidend sein können, um Rangplätze gegenüber anderen Webseiten (Mitbewerbern) gutzumachen. Denn darauf kommt es am Ende an, so weit wie möglich im Rangvergleich oben zu stehen. Dabei sollte sich alles im vorschriftsmäßigen Rahmen abspielen.

Kundenakquise durch Optimierung?

Die Optimierung hilft der Suchmaschine ganz bewusst, bessere Resultate für deren Nutzer zu liefern, denn auch bei Google und Co. wird auf Kundenzufriedenheit sehr viel Wert gelegt … auch wenn Google und Co. die Wertigkeit von SEO nicht mehr ganz so weit oben ansetzten. Gleichwohl ist es weiterhin bedeutsam, denn oft weiß auch die Suchmaschine nicht unbedingt, um was für eine Art Webseite es sich ggf. bei Ihnen und anderen Anbietern handelt.

Ein kurzes Beispiel nicht funktionierender Kundengewinnung: Die Startseite einer Webseite wird auch als „Startseite“ im Titel definiert. Auf dieser Webseite ist ein Bild ohne jegliche Beschreibung abgebildet und der Dateiname lautet „D_5878.jpg“. Auf diesem Foto sind scheinbar lachende Mitarbeiter zusehen. Unter dem Bild ist der einzige Text der Webseite „Herzlich Willkommen auf unseren Seiten“. Große Preisfrage: Wissen Sie um welche Art von Webseite oder Business es sich hier handelt? Nein? Auch Google und Co. wissen es nicht!

Genau hier gilt es anzusetzen und die Webseiten nicht nur mit textlichem Inhalt zu befüllen, sondern auch legal mit SEO zu optimieren, damit Google genau weiß, um was für eine Art Business es sich hier handelt. Nur dann kann Google und Co. den suchenden Internetusern optimale Ergebnisse liefern, worunter dann folglich auch diese Beispielseite oder Ihr Business sein wird.

Bleibt die Webseite so wie sie im Beispiel beschrieben ist, also ohne Optimierung, werden die Suchmaschinen diese Seite(n) bewusst aussortieren bzw. nicht hoch genug in der Ergebnisliste setzen, um auch tatsächlich Besucher und womöglich Kunden zu erhalten. Als Folge findet sich die Seite auf einem fünf- , sechs- oder sogar siebenstelligen Rang wieder. Anders ausgedrückt – eventuell auf Rang 1.178.554 was einer Ergebnisseite von ca. 58.927 entspricht. Sie müssten also in diesem Beispiel 58.927 Mal - unten in der Ergebnisliste der Suchmaschine auf die „nächste Seite“ klicken, um dann das Business aus dem oben genannten Beispiel zu finden. Unglaublich, oder? Dies ist aber so, denn viele Businessbetreiber wundern sich, warum Ihre Internetseite nichts bringt. Der Grund ist einfach, denn wer klickt schon 58.927 Male auf die „nächste Seite“ … NIEMAND!

3 Tipps zur Rangverbesserung

Also, welche ersten drei prinzipiellen Schritte sollten aus meiner Sicht konkret gemacht werden, um im „Natural Listing“ ordentlich Plätze bzw. Ränge aufzuholen? Angenommen, es handelt sich bei dem oben genannten Beispiel um eine Zahnarztpraxis.

  • Der erste Schritt sollte daher sein, dies auch im Titel der Webseite kenntlich zu machen, in dem der Titel so lauten könnte … „Zahnarztpraxis Dr. med. Mustermann“.
  • Im zweiten Schritt sollte die Startseite mit textlichem Inhalt gefüllt werden und das „Besondere“ dieser Zahnarztpraxis herausgestellt werden. Vielleicht bietet die Zahnarztpraxis ein Zahn-Bleaching an, wie es auch die Hollywood Stars nutzen.
  • Wenn das Foto beibehalten werden soll, so ist es auch mit einem korrekten Namen, wie beispielsweise „Team-der-Zahnarztpraxis-Mustermann.jpg“ zu versehen.

Dies sind die ersten drei schnellen Schritte, welche zu empfehlen sind. Diese Schritte können und sollten noch tiefergreifend analysiert und optimiert werden, denn ein Business muss sich in seiner ganzen Individualität zeigen und dies den Besuchern klar aufzeigen. Der enorme PushUp-Effekt durch SEO-Maßnehmen und somit die Eroberung der Rangleiter, kann außergewöhnlich sein.

Dies sollten Sie vermeiden, wenn Sie nicht verlieren wollen

Eines sei noch erwähnt, illegale Aktionen können Sie aus der Suchmaschine aussiedeln und Ihre Domain im Bezug auf das Internet ist dann auf Dauer zerstört. Nutzen Sie deshalb keine illegalen Tools zur Webseitenoptimierung oder pushen Sie Ihre Webseite nicht künstlich durch unseriöse Offerten, wie beispielsweise „für 10,- Euro bekommen Sie 100 Facebook Fans“. Sehen Sie auch von einer zu hohen Suchbegriffsdichte in Ihren Texten ab, denn dies wird von den Suchmaschinen als SPAM bewertet. Und wo landet SPAM in der Regel …?

Ein großer Konzern hat mal versucht eine Webseite künstlich und ganz massiv zu pushen. Für bestimmte Suchbegriffe, welche auch über ein Ranking in der Ergebnisliste entscheiden, hat dieser Konzern oder die Werbeagentur bestimmte Suchbegriffe eingefärbt. Anders gesagt, wurde u. a. weiße Schrift auf weißem Grund genutzt. Für den User bzw. den Suchenden nicht tragisch, aber eine ganz deutliche Beeinflussung der Suchmaschinen, da diese nur den textlichen Content (Inhalt) bewertet haben. Es folgte der Ausschluss der Webseite aus dem Index der Suchmaschinen und wohl Umsatzverluste in Millionenhöhe.

Mittel- bis langfristig werden Sie und nicht die Suchmaschinen verlieren, wenn Sie zu illegalen Möglichkeiten greifen. Bewegen Sie sich immer im legalen Bereich, denn es ist Ihr Business.

(Bild: © Visual Concepts - fotolia.de)