Veranstaltungstipp: Gründerwettbewerb – Digitale Innovationen 2016

Veröffentlicht am 27. Juli 2016 in der Kategorie Gründung & Selbständigkeit von

Themen: , ,

Veranstaltungstipp: Gründerwettbewerb – Digitale Innovationen 2016Der bundesweite „Gründungswettbewerb - Digitale Innovationen“ zeichnet zweimal im Jahr innovative Ideen im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) aus.

Der „Gründerwettbewerb – Digitale Innovationen“ ist ein Ideenwettbewerb des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi), mit dem Start-ups unterstützt werden, deren Ideen auf modernen Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) basieren. Jährlich sind zwei Wettbewerbsrunden geplant, die in jeweils zwei Phasen verlaufen.

Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten eine schriftliche Einschätzung ihrer Gründungsidee. Die Preisträger erhalten zusätzlich Preisgelder sowie Coaching und Beratung. Insgesamt stehen pro Wettbewerbsjahr über 600.000 Euro zur Verfügung, um jungen innovativen Technologieunternehmen Starthilfe zu geben.

Wer wird angesprochen?

Die Zielgruppe des Gründerwettbewerbs beschränkt sich auf Start-ups, deren Ideen auf modernen Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) basieren. Besonderer Fokus wird dabei auf Gründerinnen in der IKT-Branche gerichtet.

Bis wann kann man sich bewerben?

Der Ideenwettbewerb findet halbjährlich statt. Die Bewerbungsfrist für Phase 1 startet jeweils am 1. Januar und am 1. Juli eines Jahres. Jede Wettbewerbsrunde besteht aus zwei Phasen.

Phase 1

Die TeilnehmerInnen melden sich online an und laden ihre Ideenskizze hoch. Nach Ablauf der Frist für die Phase 1 erhalten alle TeilnehmerInnen eine SWOT-Analyse als Feedback.

Phase 2

Die für die Phase 2 nominierten Teams (Top 50) haben die Möglichkeit, aktuelle Weiterentwicklungen im Konzept und das erhaltene Feedback in eine überarbeitete Skizze zu übernehmen. Nach dem erneuten Hochladen der Skizzen wählt die Jury die finalen PreisträgerInnen aus.

Die PreisträgerInnen werden jedes Jahr auf der IFA (erste Wettbewerbsrunde im Jahr) und CeBIT (zweite Wettbewerbsrunde im Jahr) ausgezeichnet.

Was gibt's zu gewinnen?

Es gibt Geldpreise in verschiedenen Höhen für die verschiedenen Platzierungen:

  • 32.000 Euro für bis zu sechs HauptpreisträgerInnen
  • 7.000 Euro für bis zu fünfzehn weitere PreisträgerInnen
  • Sonderpreise dotiert mit bis zu 10.000 Euro sind geplant

Außerdem gibt es ein breites Unterstützungsangebot für die PreisträgerInnen durch individuelles Coaching, Qualifizierung und Vernetzungsveranstaltungen.

Weitere Informationen und Anmeldung

Weitere Infos erhalten Sie auf der Website des Gründerwettbewerbs. Dort können Sie sich außerdem auch für den Wettbewerb anmelden. Sie können das Ganze auch gern über den Twitteraccount des Contests verfolgen.