Startup-Interview mit Timbergram: Langweilige Postkarten waren gestern!

Veröffentlicht am 16. Februar 2016 in der Kategorie Gründung & Selbständigkeit von

Themen: , , ,

timbergram-bild-startup-interview

Wer freut sich schon nicht über eine Postkarte? Sie sind eine schöne Geste und tolle Erinnerung an vergangene Tage. Doch wem die gute alte Postkarte zu öde ist, wird von der Idee des Startups Timbergram begeistert sein! Das Unternehmen produziert Postkarten aus Holz. In unserem Interview mit dem Gründer Jack Tattersall erfahren Sie mehr:

unternehmer.de: Bitte stell dich und dein Unternehmen kurz vor!

Jack Tattersall: Mein Name ist Jack Tattersall und ich leite das Unternehmen Timbergram. Das Unternehmen ist in London und mittlerweile 4 Jahre alt. Timbergram stellt Postkarten aus Holz her.

unternehmer.de: Wie seid ihr auf die Idee für euer Unternehmen und den Namen "Timbergram" gekommen?

Jack: Wir haben Timbergram entwickelt, um eine alternative zu den normalen Grußkarten aus Papier zu bieten. Wir wollten etwas kreieren, das weniger verfügbar ist und das der Empfänger länger behalten kann, anstatt es nach einer Woche weg zu werfen.

unternehmer.de: Wann habt ihr euch dazu entschieden ein eigenes Unternehmen zu gründen? Und was habt ihr davor beruflich gemacht?

Jack: Wir haben unser Unternehmen kurz vor Valentinstag 2012 gegründet. Alle 3 Geschäftsführer hatten ihre eigenen Studios - Webdesign, Oberflächengestaltung und Produktdesign - bevor wir das Unternehmen gegründet haben. Die Kombination aus uns dreien funktionierte sehr gut, um das Produkt zu entwickeln.

Schlüssel zum Erfolg: Glaub' an deine Idee!

unternehmer.de: Hattest du schon immer den Wunsch ein eigenes Unternehmen zu gründen?

Jack: Ja! Ich wollte schon immer für mich selbst arbeiten und den Laden selbst schmeißen!

unternehmer.de: Was waren die größten Ängste und Sorgen bei dem Gedanken, ein eigenes Unternehmen zu gründen? Was hat euch dazu bewegt es trotzdem zu wagen?

Jack: Wenn du eine Idee hast und auch wirklich daran glaubst, gibt es nichts anderes, woran du denken kannst. Wenn du es dann nicht einmal versuchst, wird dich das verrückt machen. Es braucht zwar viel Überwindung es zu wagen, aber es zahlt sich aus!

Die größte Sorge ist die Angst, dass Leute das Produkt nicht mögen könnten, es nicht gekauft wird und dadurch scheitert. Aber allein der Glaube an die eigene Idee ist der Grund, es zu riskieren!

Sich nicht abhalten lassen und positiv denken

unternehmer.de: Gab es Momente in denen Ihr an der Idee gezweifelt habt?

Jack: Nein, man sollte immer versuchen positiv zu denken!

unternehmer.de: Welche Geldquellen standen euch bei der Gründung zur Verfügung?

Jack: Alle drei Geschäftsführer haben in die Idee mit ihrem eigenen Geld investiert.

unternehmer.de: Wie waren die Reaktionen von Freunden und Familie auf eure Idee?

Jack: Sehr positiv, was uns wahnsinnig Antrieb gegeben hat!

Timbergram_Startup_Interview

unternehmer.de: War die Anfrage direkt nach dem Start eures Unternehmens wie erwartet oder hattet ihr Startschwierigkeiten?

Jack: Wir haben sehr viel Glück gehabt und hatten einen tollen Start mit großen Online- und Großhandelsaufträgen.

unternehmer.de: Welche Tipps würdet ihr Menschen geben, die gerade mit dem Gedanken spielen, ein Unternehmen zu gründen? Was ist besonders in der Gründungsphase und kurz danach wichtig?

Jack: Frag' so viele Leute um Rat wie nur möglich. Steck' all deine Energie in deine Idee und denk' daran, dass alles möglich ist. Erinnere dich an deine Kunden - sie sind diejenigen, die dein Produkt kaufen, verliere nie aus den Augen, was sie möchten.

unternehmer.de: Welche Charaktereigenschaften sind eurer Meinung nach ein absolutes Muss, um sich als selbstständiger Unternehmer behaupten zu können?

Jack: Hingabe, Selbstmotivation und eine positive 'Ich kann das'-Einstellung.

Zeit richtig nutzen und investieren!

unternehmer.de: Wie geht ihr beim Thema Werbung und Marketing vor?

Jack: Wir nutzen Social Media.

unternehmer.de: Wie nutzt ihr soziale Netzwerke für eure Idee und welche Strategie verfolgt ihr hier?

Jack: Wir nutzen die sozialen Netzwerke nicht genug. Wir haben mit der Werbung vor Weihnachten angefangen - das kam wirklich gut an, deshalb werden wir mehr Zeit darin investieren. Aber Zeit ist das Problem.

unternehmer.de: Aus Fehlern lernt man - Gibt es Dinge, die ihr im Nachhinein anders machen würdet?

Jack: Mir fällt nichts ein!

unternehmer.de: Worauf seid ihr rückblickend besonders stolz? Was waren eure größten Erfolge?

Jack: Der Start und unser Erfolg in den USA.

unternehmer.de: Wie groß ist euer Team jetzt und was sind eure Pläne für die Zukunft? Was sind die nächsten Schritte, die vor euch liegen?

Jack: Wir haben momentan drei Angestellte und drei Geschäftsführer. Unser Plan ist es, zwei weitere Mitarbeiter in den nächsten Monaten einzustellen.

unternehmer.de: Danke für das interessante Interview, wir wünschen euch weiterhin viel Erfolg!

(Bild: © Timbergram)