Geschäftsidee für ein Start-up gesucht? Ideen-Klau erlaubt!

Veröffentlicht am 20. Juli 2015 in der Kategorie Gründung & Selbständigkeit von

Themen: , ,

Geschäftsidee für ein Start-up gesucht? Ideen-Klau erlaubt!Jeder Unternehmer und auch nahezu jeder Nicht-Unternehmer, träumt davon die eine bahnbrechende Idee zu haben. Das eine revolutionäre Produkt oder die pfiffige Dienstleistung, mit der innerhalb kürze ster Zeit der Rubel richtig rollt. Im Idealfall wird das ganze Szenario von einem krachenden Buy-out abgerundet und das restliche Leben in der Karibik verbracht.

Doch die Realität sieht oft anders aus, der Weg der Selbstständigkeit ist in der Regel eher ein langfristiger und steiniger. Betrachtet man allerdings die „Ideen“, die unser Szenario beschreibt, stellt man sich unweigerlich die Frage, wie diese Ideen entstanden sind.

Gibt es den Masterplan, den Weg zur einmaligen Idee? Das Businesskonzept, mit dem sich sagenhafter Reichtum anhäufen lässt? Folgende kleine Exkursion zeigt auf, auf welchem Weg viele gute Ideen entstanden sind. Denn in der Regel funktioniert es nicht, sich in einen Raum einzuschließen und diesen erst nach dem gewünschten Einfall zu verlassen. Die Realität zeigt, dass die erfolgreichsten Projekte auf anderem Weg zustande kamen.

Wie entstehen erfolgversprechende Ideen?

Zwei Möglichkeiten, die immer wieder hinter erfolgreichen Produkten oder Dienstleistungen stecken, sind folgende:

1. Copycats: Das übernehmen von Ideen die im Ausland funktionieren

2. Prozesse oder Produkte in der Firma des Arbeitgebers optimieren

Beispiele aus dem echten Leben finden sich schnell für Copycats. Ein sehr prominentes Beispiel für das Übernehmen von Ideen aus dem Ausland ist Alando.

  • Die Brüder Samwer haben sehr früh das Potential vom amerikanischen eBay erkannt. In Deutschland etablierten Sie Alando, was im Grunde genommen eine Kopie von eBay war. Wenige Monate nach Start wurde Alando für einen hohen zweistelligen Millionenbetrag vom Original aufgekauft. Der Buy-out ist eine sehr wahrscheinliche Option, bei einer guten Copycat.
  • Die Brüder Heilemann haben sich allerlei amerikanische erfolgreiche Portale genauestens angeschaut und sich dazu entschieden Groupon in Deutschland zu kopieren. Die Deutsche Version wurde bekannt unter Dailydeal und letztendlich für 150 bis 200 Millionen Dollar von Google gekauft.
  • Eines der bekanntesten Beispiele für eine erfolgreiche aus dem Ausland übernommene Geschäftsidee ist Zalando. Das Modeportal wurde nach dem amerikanischen Vorbild Zappos entwickelt. Wieder einmal bediente man sich dem Motto: Was in den USA erfolgreich ist, wird auch in Deutschland bei richtiger Umsetzung Anklang finden.

Das funktioniert nicht nur online

Speziell online funktionieren solche Copycats natürlich ideal, aber es gibt auch außerhalb der virtuellen Welt viele Anwendungsfälle. Als gutes Beispiel kann hier zum Beispiel die Gastronomie dienen. Konzepte für Restaurants lassen sich sehr gut auf andere Länder übertragen.

  • Ein prominentes Beispiel ist das Hofbräuhaus. Das Original ist zu finden in München, das Konzept aber hat schon lange den Sprung in allerlei andere Länder geschafft. Deutsches Bier und traditionelles deutsches Essen sind ein Erfolgsrezept in den USA, Australien und Thailand.

Vom Angestellten zum Unternehmer: Probleme entdecken

Die andere Möglichkeit auf eine gute Idee zu stoßen ist der eigene Job. Wer im eigenen Unternehmen oder bei Kunden der eigenen Firma immer wieder auf ein Problem stößt, hat damit vielleicht schon seine Idee für die Selbstständigkeit gefunden. Wer sich auf diesem Weg selbstständig macht hat viele Vorteile. Letztendlich wird man auf die Idee gestoßen, weiß dass Bedarf besteht und hat auch schon Kontakt zu potentiellen Interessenten.

In der Geschichte gibt es zahlreiche Beispiele von Mitarbeitern, die sich in Gruppen vom Arbeitgeber abwenden und sich selbstständig machen.

  • Die Projektmanagement-Software Asana von Facebook-Mitgründer Dustin Moskovitz und Justin Rosenstein ist ein schönes Beispiel aus der jüngeren Vergangenheit. Ursprünglich war das Tool für interne Prozesse für Facebook gedacht, wird nun aber als eigenes Produkt einer eigenen Firma für Kunden angeboten.

Einfach eine gute Idee haben zu wollen, verspricht eher selten Erfolg. Glücklicherweise muss das Rad nicht immer neu erfunden werden, um erfolgreich Geschäfte zu machen.

Du willst mit deinem Startup weltweit durchstarten?

Du hast deine Idee und willst international expandieren? Dann lies dir doch mal die passende Artikelserie dazu durch:

Internationale Geschäftsideen: Als Start-up global denken (Teil I)

Internationale Geschäftsideen: So gelingt Ihnen die Expansion! (Teil II)

Internationale Geschäftsideen: Probleme bei der Expansion in neue Märkte (Teil III)

Internationale Geschäftsideen: Planung & Vorbereitung ist alles! (Teil IV)