Selbständig mit einem Wettbüro: Was ist zu beachten?

Veröffentlicht am 24. April 2015 in der Kategorie Gründung & Selbständigkeit von

Themen:

Selbständig mit einem Wettbüro: Was ist zu beachten?Sportwetten erleben bereits seit einigen Jahren einen echten Boom. So stieg der Umsatz 2014 alleine in Deutschland um 20 Prozent auf 3,8 Milliarden Euro. Ein großer Teil der Einnahmen wird zwar mit Fußballwetten im Internet erzielt, jedoch laufen auch die Geschäfte der lokalen Wettbüros sehr gut.

Um mit einem eigenen Wettbüro in die Selbstständigkeit zu starten kommt es vor allem auf eine gute Organisation an. Wichtig ist

  • die Auswahl des richtigen Standorts und
  • die Suche nach passenden Geschäftspartnern.

Worauf bei einem Wettbüro besonders geachtet werden muss, zeigt der folgende Artikel:

1. Worauf achtet man bei der Eröffnung eines Wettbüros?

Im Gegensatz zu früheren Jahren sind die Vorgaben nicht mehr so streng. Somit hat grundsätzlich jeder die Möglichkeit, ein Wettbüro zu eröffnen. Voraussetzung ist lediglich die Volljährigkeit des Inhabers. Es ist ratsam sich auf die Vermittlung und nicht die Veranstaltung von Sportwetten zu beschränken. Unerlaubte Sportwetten können für den Veranstalter sehr unangenehme Folgen haben.

Ohne Lizenz darf kein Wettbüro eröffnet werden!

Vor der Eröffnung muss bei der zuständigen städtischen Behörde eine Genehmigung eingeholt werden. Ohne Lizenz darf kein Wettbüro eröffnet werden. Leider haben Wettbüros in der Öffentlichkeit noch immer einen zwielichtigen Ruf, weshalb sie in einigen Städten nicht allzu gern gesehen werden. Deshalb sollte zunächst abgeklärt werden, ob eine Lizenz überhaupt möglich ist. Zudem sollte natürlich abgeklärt werden wie groß der potenzielle Kundenkreis ist und ob es am Ort bereits andere Wettbüros gibt.

Diese 4 Schritte sollten Sie also beachten:

  1. Volljährigkeit des Inhabers
  2. Genehmigung der städtischen Behörde
  3. Wie groß ist der potenzielle Kundenkreis?
  4. Gibt es bereits Wettbüros in der Nähe?

2. Wie funktioniert die Zusammenarbeit mit Geschäftspartnern?

Zunächst sollte man sich bewusst machen, dass Geschäftspartner natürlich am Umsatz beteiligt werden wollen. Dabei wird grundsätzlich zwischen zwei unterschiedlichen Umsatzmodellen entschieden: der Beteiligung am Rohertrag oder am Umsatz.

1. Beteiligung am Rohertrag

Der Rohertrag wird aus den Spielumsätzen abzüglich Gebühren und Gewinnauszahlungen ermittelt.

Dieser wird dann nach einem zuvor vereinbarten Schlüssel unter den Geschäftspartnern aufgeteilt. Der Inhaber des Wettbüros muss das Risiko der Wetten unter Umständen mittragen. Werden beispielsweise Geschäfte mit Buchmachern getätigt und laufen deren Wetten schlecht muss der Wettvermittler ebenfalls haften. Verläuft die Wette der Buchmacher erfolgreich ergeben sich dafür umso höhere Gewinne.

2. Beteiligung am Umsatz

Bei einer Beteiligung am Umsatz erhält der Inhaber des Wettbüros einen bestimmten Prozentsatz als Provision.

Diese hat den Vorteil, dass der Besitzer immer vom Gewinn profitiert unabhängig davon, wie sich die Wette für den Buchmacher gestaltet. Idealerweise entscheidet man sich immer für die Variante mit dem geringsten Risiko.

3. Wie wird das Wettbüro finanziert?

Wie bei jeder Geschäftseröffnung kommt es auch bei einem Wettbüro auf die richtige Finanzierung an. Gerade in der Startphase fallen zumeist hohe Kosten an. Das vorhandene Eigenkapital reicht nur in den wenigsten Fällen aus, um die laufenden Aufwendungen über einen längeren Zeitraum zu decken. Deshalb sind Existenzgründer in der Regel auf Fremdkapital angewiesen.

Der klassische Weg führt über die Kreditaufnahme bei Banken. Hierfür wird immer ein ausgereifter und in sich schlüssiger Businessplan benötigt. Es empfiehlt sich vorab eine Existenzgründerberatung in Anspruch zu nehmen. Diese wird vom Staat bezuschusst und zeigt unter anderem die Möglichkeiten von weiteren Förderungen auf. Zudem wird der Businessplan auf Herz und Nieren geprüft.

Diese 3 Schritte sollten Sie also beachten:

  1. Existenzgründerberatung in Anspruch nehmen
  2. Erstellung und Prüfung des Businesplans
  3. Kredit durch eine Bank erhalten

4. Wie gewinnt das Wettbüro an Bekanntheit?

Es kann vorkommen, dass der Standort durch die jeweilige Stadtverwaltung vorgeschrieben wird. Bei freier Auswahl sollten Gründer sich unbedingt für einen zentral gelegenen Standort entscheiden. Um das Wettbüro bekannt zu machen muss zunächst einiges in ein effizientes Marketing investiert werden. Nach Möglichkeit sollte immer mit den besten Quoten geworben werden. Mit einigen ausgefallenen Werbeveranstaltungen dürfte sich die Bekanntheit des Wettbüros schnell steigern.

Diese 3 Schritte sollten Sie also beachten:

  1. Ihr Wettbüro sollte zentral liegen
  2. Investieren Sie in gutes Marketing
  3. Setzen Sie Werbeveranstaltungen um