Marktplatz für kreative Produkte: Interview mit ezebee.com

Veröffentlicht am 7. Juni 2013 in der Kategorie Gründung & Selbständigkeit von

Themen: , ,

StartUp InterviewDas StartUp-Unternehmen ezebee.com bezeichnet sich selbst als Selbstvermarktungs-Netzwerk. Kreative Kleinunternehmer können auf der Plattform ihre Produkte einfach und günstig vermarkten, weswegen Sie dort auch die verschiedensten Produkte - von Mode und Schmuck über Essen bis hin zu Reisen - finden können. Wir von unternehmer.de haben die Gründer von ezebee.com über ihr Unternehmen interviewt.

unternehmer.de: Wer seid Ihr und was macht Ihr?

ezebee: ezebee.com ist eine Mischung aus sozialem Netzwerk, Marktplatz und Selbstvermarktungsplattform für kleine und mittlere Unternehmen, Freelancer und Künstler, die hier ohne finanzielles Risiko ihr Business online starten können oder auch ihrem Geschäft einen Push geben wollen. “Wir”, das sind Frank de Vries und Ossian Vogel als Gründer, sowie ein Team von inzwischen 17 Leuten, die täglich daran arbeiten, dass die Plattform wächst und gedeiht.

Von der Idee zum StartUp

unternehmer.de: Wie seid Ihr auf Eure Geschäftsidee gekommen und wann kam es zum Entschluss, tatsächlich ein eigenes Unternehmen auf die Beine zu stellen?

ezebee: Alles ging relativ schnell. Die Geschäftsidee ist zum Teil eine Antwort auf das Befinden unserer Zeit. Wirtschaftskrise und Arbeitslosenquote sind inspirierende Ideengeber gewesen. ;-) Angefangen hat es im Spätsommer 2012, als wir (Frank de Vries und Ossian Vogel) “keine Lust mehr auf Krise” hatten. Unsere Motivation bestand darin, eine Plattform zu kreieren, die es jedem ermöglicht, ohne eigene finanzielle Mittel dafür mit Fleiß und Einsatzwillen sein persönliches Business zu starten. Hilfe zur Selbsthilfe also – ein Gesellschaftsprojekt, das länderübergreifend für jeden funktioniert, der eventuell nicht über viel Geld aber eine große Leidenschaft für “sein” Projekt verfügt. Unsere Idee fühlte sich richtig an. Wir sind dann im Herbst 2012 einfach mutig gestartet und bereits im Januar in Beta mit ezebee.com online gegangen.

unternehmer.de: Was habt Ihr vorher gemacht und wie habt Ihr zueinander gefunden?

ezebee: Ossian Vogel kommt aus der Werbebranche und ist Inhaber des Event-Austatters Display-Max GmbH und beschäftigt sich seit 2004 mit der Entwicklung von Online-Rechnungstools und Online-Marketing. Frank de Vries ist Mitinhaber des europaweit tätigen Hubschrauberunternehmens Rotorflug und verantwortet dort den gesamten Bereich Finanzen. Beide kennen sich durch ein gemeinsames Hobby, die Fliegerei.

unternehmer.de: Wie schafft Ihr es, Euch von Konkurrenten wie DaWanda oder Etsy abzuheben? Was macht Ihr anders?

ezebee: ezebee.com unterscheidet sich in nahezu allen Punkten des Geschäftsmodells von kostenpflichtigen Shopping-Systemen wie Dawanda oder Etsy. ezebee.com ist ein kostenloses, internationales soziales Netzwerk mit Shopping-Funktionen, das Kleinunternehmern, Freelancern und Künstlern weltweit die Möglichkeit bietet, ein eigenes Business via Internet zu starten. ezebee.com beschränkt seine Nutzer nicht auf bestimmte Themengebiete oder Angebote. Auch wenn ezebee.com sehr stark von Anbietern handgemachter Produkte genutzt wird, finden sich zunehmend auch Reise- und Freizeitangebote, alternative Verkehrsmittel und Kurse auf der Plattform. Auch verfügt ezebee.com über eine weltweit einheitliche "Alternativwährung", den Beecoin, der es Usern erlaubt, untereinander Waren und Dienstleistungen zu tauschen. Dawanda und Etsy sind Shopsysteme mit sozialen Funktionen, ezebee.com ist ein soziales Netzwerk mit Shopfunktionen.

unternehmer.de: Wie funktioniert Eure Alternativwährung BeeCoins?

ezebee: Wir haben von Anfang an auf eine eigene Alternativwährung gesetzt, weil wir glauben, dass gerade für kleine Unternehmen und Selbstständige der Tauschgedanke immer mehr Anklang findet. Gleichzeitig wollten wir unseren Usern ein kostenloses Tauschzahlungsmittel anbieten, das ohne Transaktionsgebühren von Mitglied zu Mitglied überwiesen werden kann. Bei PayPal und Co. sind gerade bei kleinen Zahlbeträgen bis zu 10 % Gebühren zu entrichten, das ist natürlich für Kleinstanbieter viel Geld.

unternehmer.de: Wie finanziert Ihr Euch?

ezebee: Die Plattform finanziert sich über Werbung, zum Beispiel über gesponserte Produkte und Showrooms. Wer seine Produkte prominent auf der Startseite platzieren will, zahlt dafür 80 Cent pro Produkt. Die Seite ist somit ausschließlich werbefinanziert, wir machen Bannerwerbung, aber keine Adsense-Werbung, die uns nicht gefällt.

unternehmer.de: Wenn Ihr heute zurückblickt: Was waren die größten Fehler, die Ihr vor oder während Eurer Gründung begangen habt?

ezebee: Da wir erst seit 4 Monaten online sind, haben wir noch nicht sehr viel Gelegenheit zu groben Fehlern gehabt. Vielleicht, dass wir nicht schon viel früher angefangen haben. :-)

unternehmer.de: Jetzt zum Positiven! Worauf seid Ihr im Rückblick besonders stolz, was waren Eure größten Erfolge?

ezebee: Positiv ist bei uns alles. Wir sind ein wirklich tolles Team, in dem jeder versucht, das Beste zu geben und in dem mit Freude und viel Power an unserer Plattform gearbeitet wird. Und tatsächlich werden wir durch ezebee.com täglich durch viele neue Showroom-Eröffnungen erfreut, bekommen tolles Feedback von unseren User und auch die Presse rückt zunehmend von alleine an.

Tipps an Gründungswillige

unternehmer.de: Welche Tipps würdet Ihr angehenden Existenzgründern geben? Was ist vor allem in der Gründungsphase und kurz danach besonders wichtig?

ezebee_team_1

Das Team von ezebee.com

ezebee: Grundsätzlich ist die Zusammenstellung eines leistungsfähigen Gründungsteams immer das Spannendste. Schließlich lebt jeder Mitarbeiter eines Start-Ups mit dem Risiko, dass es nicht klappen könnte und all die vielen Arbeitsstunden einfach verpuffen. Eine gute Idee kann nur von echt tollen Leuten umgesetzt werden, da muss neben reinem Fachwissen auch eine große Portion Mut, Spaß am Tüfteln und sehr hohe Kommunikationsbereitschaft und Flexibilität vorhanden sein. Ansonsten sind natürlich die finanziellen Belastungen für die Gründer enorm, bei 16 Mitarbeitern und einigen Freelancern kommt da doch jeden Monat einiges auf die Rechnung. Und klar: Der Aufbau einer solchen Plattform ist erstmal ein Rund-um-die-Uhr-Projekt, da muss jeder schon sehr gut mit seinen Ressourcen umgehen. Aber das sind alles Faktoren, die wohl jedem Gründer, Off- oder Online betreffen.

unternehmer.de: Was fehlt Euch noch zum Glück (ein Mitarbeiter, ein Investor, ...)?

ezebee: Die Entwicklung der Plattform und die Finanzierung der Beta-Phase als Proof-of-Concept wurde von uns komplett aus Eigenmitteln finanziert. Ab Juni 2013 sollen weitere Investoren an Bord kommen, hier laufen im Augenblick auch sehr konkrete Verhandlungen. Grundsätzlich sind also Investorenanfragen willkommen, allerdings suchen wir eher strategische, langfristig orientierte Partner als Risikokapital.

unternehmer.de: Wo steht Ihr heute in einem Jahr?

ezebee: Wir werden größer sein...

unternehmer.de: Gibt es irgendeine lustige Anekdote oder kuriose Begebenheit aus Eurer Geschichte zu erzählen?

ezebee: Es geht bei uns sehr oft lustig her, aber wir müssen leider zugeben, dass sich bisher noch keine wirklich druckfähige Anekdote ereignet hat...

unternehmer.de: Habt ihr als Gründer schon selbst Produkte auf Eurer Seite gekauft? Wenn ja, welche?

ezebee: Klar haben wir schon auf ezebee.com geshoppt! Vom Designerstück aus Italien, über Kinderkleider aus Lettland, über schmucke Sachen aus Deutschland, … auch wir sind natürlich verführbar, bei so vielen interessanten und schönen Produkten und kaufen auf ezebee.com ein.

unternehmer.de: Kurze Frage - kurze Antwort: Der Exit als Ziel. Ja? Nein? Vielleicht?

ezebee: Momentan konzentrieren wir uns auf den Einstieg, nicht auf den Ausstieg... Alles weitere wird sich ergeben. Wir haben noch 90 % der Entwicklungsarbeit vor uns, sodass hier wirklich kein Gedanke an “Exits” oder andere Ausstiegsszenarien aufkommt.

unternehmer.de: Wenn Ihr Euch für ein Geschäftsessen einen Gesprächspartner aussuchen könntet, egal ob real oder fiktional, lebend oder tot. Wen würdet Ihr wählen? Worüber würdet Ihr reden?

ezebee: Hasso Plattner von SAP wäre mein Traumpartner für ein Geschäftsessen, weil dieser Mann eine Form des Erfolges lebt, der sich nicht am Gewicht der Armbanduhr misst. (Ossian Vogel).

(Bild: © 74774154 - Fotolia.de)