Mehr Freiheit durch das Mieten von Gewerberäumen!

Veröffentlicht am 26. März 2015 in der Kategorie Finanzen & Steuern von

Themen: ,

Mehr Freiheit durch Miete von Gewerberäumen!

Während Gewerbeimmobilien für Investoren eine lukrative Einnahmequelle darstellen, denken die Unternehmer in der Regel eher selten über den Erwerb ihrer Arbeitsstätte nach.

Es sei denn, der Euro sitzt verhältnismäßig locker und man kann sich den Kauf ohne die Aufnahme eines Kredites oder anderweitige finanzielle Einschnitte leisten. Denn in der Regel liegt der Schwerpunkt auf der geschäftlichen Entwicklung.

Beengte Räumlichkeiten fördern Ineffizienz

Es überrascht nicht, dass der Großteil der Geschäftsleute die Räumlichkeiten für ihre Unternehmung mietet.

Dies hat verschiedene Gründe: Wer eine Immobilie kauft, verringert in einem gewissen Rahmen den Handlungsspielraum, wenn nicht direkt beim Kauf darauf geachtet wurde, dass beispielsweise Anbaumöglichkeiten gegeben sind, wird es schwierig, wenn sich das Unternehmen aufgrund einer erhöhten Nachfrage am Markt auf einmal deutlich vergrößern muss.

Dann kann es sein, dass innerhalb kürzester Zeit die Büroräume aus allen Nähten platzen und ein effektives Arbeiten nicht mehr möglich ist, weil sich die Mitarbeiter im wahrsten Sinne des Wortes auf den Füßen stehen. Der Immobilienmehrwert und Immobilienwertschutz spielen bei der Überlegung, Immobilien zu kaufen, eine entscheidende Rolle.

Mehr Flexibilität dank Miete

Ein Mietvertrag lässt sich in der Regel relativ kurzfristig beenden, es sei denn er ist – zur Absicherung des Vermieters – von vorherein auf einen längeren Zeitraum ausgelegt.

Aber auch dann gibt es Möglichkeiten, kurzfristig in eine andere Immobilie wechseln zu können. In begehrter Lage lassen sich schnell geeignete Nachmieter finden, die sich gegebenenfalls darüber freuen, in den Mietvertrag eintreten zu können.

Eine gekaufte Immobilie lässt sich zwar auch weitervermieten – wenn sie nicht mehr benötigt wird –, findet sich allerdings kein Mieter, kann dies mit hohen Kosten einhergehen. Darüber hinaus tritt der Eigentümer selbst für die Instandhaltung des Gebäudes ein, was bei hohen Quadratmeterzahlen zu einem kostspieligen Unterfangen avanciert.

Immobilie sollte dem Geschäftserfolg nicht im Wege stehen

Aber nicht nur die personellen Strukturen können ein Anlass für eine nötig gewordene räumliche Veränderung sein. Unternehmen müssen ihre Leistungen und Produkte stets den Bedürfnissen des Marktes anpassen, um langfristig erfolgreich zu sein.

Damit können Neuausrichtungen des Betriebs erforderlich werden, die beispielsweise mit den Räumlichkeiten oder der Lage der Gewerbeimmobilie kollidieren.

Jetzt ist schnelles Handeln gefragt, um auch in Zukunft ganz vorne mit dabei sein, wenn es um die Wirtschaftlichkeit in einem bestimmten Bereich geht. Wer jetzt finanziell an eine Immobilie gebunden ist, steht seinem Geschäftserfolg selbst im Weg.

Vor allem junge Gründer, die frisch in die Selbständigkeit starten, bevorzugen die Miete von Räumlichkeiten. Selbstverständlich starten sie mit einer gehörigen Portion Selbstbewusstsein ihre Gründung.

Wären sie nicht davon überzeugt, dass der Markt auf ihre Geschäftsidee wartet, würden sie sie gar nicht erst in die Tat umsetzen. Doch so gut die Idee auch ist – es kann vielfältige Gründe dafür geben, dass eine Top-Idee auf einmal zum Flop wird –, niemand ist davor sicher, dass die Gründung scheitert.

Wer viel Geld in Eigentum investiert hat, muss nicht nur die eigene Niederlage verkraften, sondern die Immobilie unter Umständen noch viele weitere Jahre abbezahlen, was einen Neustart in erheblichem Maße erschwert. Zudem könnte es sinnvoller sein, die Summe bei einem finanziellen Engpass in das Geschäft zu investieren, um ihrer Positionierung am Markt auf die Sprünge zu helfen.

Fazit: Gewerbeimmobilien sind für Anleger interessant

Für Investoren stellen Gewerbeimmobilien zwar eine lukrative Einnahmequelle dar, aber wer lediglich Räumlichkeiten für sein Geschäft sucht, sollte besser nach Mietobjekten Ausschau halten, um den Unternehmenserfolg nicht durch gewerbliches Eigentum beschränken zu lassen.