AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) der Marktplatz Mittelstand GmbH & Co. KG, Pretzfelder Straße 13, 90425 Nürnberg, Deutschland für die Website www.unternehmer.de

1. Allgemeines / Geltungsbereich

1.1 Diese AGB gelten für die Webseite von http://www.unternehmer.de, die von der der Marktplatz Mittelstand GmbH & Co. KG, Pretzfelder Straße 13, 90425 Nürnberg, Deutschland (nachfolgend „Anbieter“) betrieben werden und finden Anwendung für sämtliche auf der Webseite angebotenen Dienste, insbesondere die Publikation von eigens verfassten Artikeln in Form von News, Reportagen, Interviews etc. (im Folgenden: „Artikel“) der Nutzer der Webseite (nachfolgend: „Nutzer“), das Einstellen von Inhalten wie z. B. Checklisten oder Infografiken, die kostenpflichtige Bestellung des Magazins unternehmer WISSEN als Printexemplar (nachfolgend „Bestellung“) oder kostenlos im pdf-Format (unternehmer WISSEN kompakt) sowie für den Newsletter. Ausgenommen vom Anwendungsbereich dieser AGB sind die auf der Webseite getätigten Bestellungen im Buchshop, siehe hierzu Punkt 1.2.

1.2 Auf der Webseite besteht die Möglichkeit, im Buchshop Bücher zu bestellen („Bücherbestellung“). Soweit der Besteller solche Produkte erwirbt, kommt die Geschäftsbeziehung zwischen der BusinessVillage GmbH und dem Besteller unter Mitwirkung und Vermittlung des Anbieters zustande. Für diese Buchbestellungen finden diese AGB keine Anwendung. Vielmehr gelten die gesonderten „Allgemeinen Geschäftsbedingungen für Bestellungen“ der BusinessVillage GmbH die Sie hier finden: http://www.businessvillage.de/AboutUs/AGB

1.3 Für die Beziehung zwischen dem Anbieter und dem Nutzer gelten ausschließlich diese AGB. Davon abweichende Bedingungen des Nutzers erkennt der Anbieter nicht an, es sei denn, dass er ihrer Geltung zugestimmt hätte. Der Anbieter behält sich vor, diese AGB sowie die Inhalte und Struktur der Webseiten und Dienste jederzeit zu ändern. Hierzu gehört auch, bestimmte Angebote und Dienste kostenpflichtig zu gestalten oder ganz einzustellen. Es gelten die zum Zeitpunkt der Nutzung oder Bestellung in unserem Dienst bereitgehaltenen AGB. Der Kunde kann den Text auf seinen Computer herunterladen oder ausdrucken.

2. Webseiten

2.1 Die Webseiten und unentgeltlichen Dienste des Anbieters stehen jedermann zur Verfügung. Entgeltliche Dienste stehen ausschließlich Nutzern zur Verfügung, die das 18. Lebensjahr vollendet haben und in Deutschland ihren Wohnsitz haben. Eine Ausnahme besteht für Kunden, die das 14. Lebensjahr vollendet haben, und mit Einverständnis der Eltern handeln.

2.2 Der Anbieter bemüht sich um sorgfältige Pflege und Wartung seiner Webseiten. Es wird jedoch nicht gewährleistet, dass seine Webseiten jederzeit erreichbar sind. Der Anbieter steht ferner nicht dafür ein, dass seine Webseiten stets auf dem neuesten Stand und fehlerfrei sind. Es können Verzögerungen, Schreibfehler aber auch Fehlinformationen auftreten.

3. Bestellungen des Magazins unternehmer WISSEN als Printexemplar

3.1 Eine kostenpflichtige Bestellung eines Printexemplars auf der Website stellt ein Angebot des Nutzers (hier: „Kunde“) an den Verlag zum Abschluss eines Kaufvertrages dar. Nach Aufgabe der Bestellung erhält der Kunde eine Bestellbestätigung. Diese Bestellbestätigung stellt keine Annahme des Angebotes des Kunden dar, sondern dient lediglich der Information über den Eingang der Bestellung.

3.2 Ein Kaufvertrag kommt erst dann zustande, wenn das bestellte Produkt an den Kunden versandt wird. Hierüber wird der Käufer per Mail informiert. Es werden nur Bestellungen in haushaltsüblichen Mengen angenommen. Vertragspartner des Kaufvertrages ist der Anbieter.

3.3 Innerhalb Deutschlands ist die Lieferung versandkostenfrei. Lieferungen ins Ausland sind nicht möglich oder kostenpflichtig. Die entsprechenden Versandkosten werden dem Kunden bei der Bestellung angegeben und sind vom Kunden zu tragen, soweit der Kunde nicht von seinem Widerrufsrecht Gebrauch macht. Der Kunde hat im Falle eines Widerrufs die regelmäßigen Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40,00 EUR nicht übersteigt oder wenn der Kunde bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht hat. Im Übrigen trägt der Verlag die Kosten der Rücksendung.

Der Versand der Ware erfolgt per Postversand. Das Versandrisiko trägt der Verlag, wenn der Kunde Verbraucher ist. Ein Versand an Packstationen sowie Selbstabholung sind nicht möglich.

3.4 Sofern nicht anders vereinbart, erfolgt die Lieferung an die vom Besteller angegebene Lieferadresse. Bei einer Lieferungsverzögerung von mehr als zwei Wochen hat der Kunde das Recht, vom Vertrag zurückzutreten.
Eine entsprechende Erklärung ist schriftlich an den Anbieter zu richten:
unternehmer.de, Pretzfelder Str. 7-11, 90425 Nürnberg oder redaktion@unternehmer.de.
Im Übrigen ist in diesem Fall auch der Anbieter berechtigt, sich vom Vertrag zu lösen. Hierbei wird er eventuell bereits geleistete Zahlungen des Kunden unverzüglich erstatten.

3.5 Sind zum Zeitpunkt der Bestellung des Kunden keine Exemplare des von ihm ausgewählten Produkts verfügbar, so teilt der Anbieter dem Kunden dies in einer gesonderten Mail unverzüglich mit. Ist das Produkt dauerhaft nicht lieferbar, sieht der Anbieter von einer Annahmeerklärung ab. Ein Vertrag kommt in diesem Fall nicht zustande.

3.6 Alle Preise, die auf der Website des Anbieters angegeben sind, verstehen sich einschließlich der jeweils gültigen gesetzlichen Umsatzsteuer.

3.7 Der Kunde kann die Zahlung per Überweisung, Kreditkarte, PayPal oder bei Abschluss eines Abonnements auf Rechnung vornehmen. Die Zahlung des Kaufpreises ist unmittelbar mit Vertragsschluss fällig. Die Zahlung auf Rechnung muss innerhalb von 10 Tagen beglichen werden.

Für jede ergangene Mahnung (im nicht kaufmännischen Geschäftsverkehr erst ab der 2. Mahnung) werden Mahnkosten berechnet. Spätestens ab 30 Tagen nach Fälligkeit kann der Verlag Zinsen in Höhe des jeweils gültigen gesetzlichen Verzugszinssatzes berechnen.
Der Kunde ist zur Aufrechnung und/oder Zurückbehaltung nur berechtigt, wenn die Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt wurden oder unstreitig sind.

3.8 Bis zur vollständigen Bezahlung verbleiben die gelieferten Waren im Eigentum des Anbieters.

3.9 Die Laufzeit des Abonnements beträgt 1 Jahr (4 Ausgaben), verlängert sich ohne fristgerechte Kündigung automatisch um je ein weiteres Jahr und ist kündbar bis 3 Monate vor Ende der Vertragslaufzeit. Die Kündigung muss unter Angabe der Rechnungsnummer und schriftlich erfolgen. Per Post oder Mail an unternehmer.de, Pretzfelder Str. 7-11, 90425 Nürnberg, redaktion@unternehmer.de

4. Bestellung eines Abonnements

4.1 Es besteht außerdem die Möglichkeit die Zeitschrift im Abonnement zu bestellen. Der Vertragsabschluss zwischen dem Anbieter und dem Kunden kommt mit der Versandbestätigung des ersten Exemplars des Abonnements zustande. Sofern bei Versand jedes weiteren Exemplars während der Vertragslaufzeit Versandbestätigungen versendet werden, gilt dies, anders als bei einmaligen Bestellungen, nicht jeweils als separater Vertragsabschluss.

4.2 Die Laufzeit des Abonnements beträgt ein (1) Jahr (entspricht 4 Ausgaben) ab Vertragsschluss und verlängert sich nach Ablauf des Vertragsjahres automatisch um ein weiteres Vertragsjahr, sofern es nicht mit einer Frist von mindestens vier (4) Wochen zum Ende des Vertragsjahres gekündigt wird.

4.3 Die Kündigung hat unter Angabe der Rechnungsnummer und in Textform zu erfolgen und ist zu richten an:

unternehmer.de, Pretzfelder Str. 7-11, 90425 Nürnberg oder redaktion@unternehmer.de

4.4 Das Recht für beide Parteien zur außerordentlichen Kündigung bleibt hiervon unberührt. Für den Anbieter liegt ein wichtiger Grund insbesondere vor, wenn der Kunde mit einer fälligen Zahlung in Verzug ist, sei es aus diesen oder anderen Bestellungen, weil der Kunde nach erfolgter Mahnung bzw. nach Fristsetzung der Zahlungsaufforderung nicht nachgekommen ist.

5. Einstellung von Inhalten und Kommentaren / Rechteeinräumung

5.1 Nutzer der Webseite haben die Möglichkeit, eigene Inhalte (wie z.B. Text- und Bildmaterial, insbesondere Artikel und Kommentare) einzustellen. Mit der Einstellung räumt der Nutzer dem Anbieter an den Inhalten unwiderruflich die nicht-ausschließlichen, weltweiten, zeitlich und inhaltlich unbegrenzten Nutzungsrechte zur Veröffentlichung, Vervielfältigung und Verbreitung der Inhalte im Rahmen der Funktionalitäten und Angebote der Webseite selbst oder durch Dritte ein, insbesondere das Datenbank- und Archivierungsrecht und das Recht zur öffentlichen Zugänglichmachung (auch zur Nutzung auf mobilen Endgeräten wie Handys, iPod, etc.). Darüber hinaus ist der Anbieter berechtigt, die Inhalte, soweit dies für die Nutzung gemäß der eingeräumten Rechte erforderlich ist, zu bearbeiten.

5.2 Der Nutzer ist nur berechtigt Inhalte einzustellen, die von ihm stammen oder für die er alle Rechte inne hat, um uns die in Ziffer 4.1 aufgeführten Rechte einzuräumen. Der Nutzer garantiert, dass die von ihm eingestellten Inhalte frei von Rechten Dritter sind (insbesondere etwa Urheber- und Markenrechte an Text- und Bildbeiträgen sowie Persönlichkeitsrechte an abgebildeten oder in sonstiger Form dargestellten Personen). Der Nutzer garantiert hiermit, alleiniger Inhaberin aller zur Veröffentlichung und Verwertung im Sinne dieser Vereinbarung notwendigen Rechte an den übermittelten Inhalten zu sein bzw. alle Rechte, deren es zu einer Verwendung dieser nach dieser Vereinbarung bedarf, wirksam erworben zu haben. Er stellt den Anbieter von allen Ansprüchen Dritter frei, die gegenüber dem Anbieter oder seinen Erfüllungsgehilfen wegen der Inhalte (Artikel, Kommentare, Diskussionsbeiträge, in jeder Form wie Text oder Bild, etc.) geltend gemacht werden.

5.3 Der Anbieter weist ausdrücklich darauf hin, dass die eingestellten Inhalte von Nutzern stammen und ausschließlich die persönliche Meinung des jeweiligen Nutzers wiedergeben. Es besteht kein Anspruch auf Veröffentlichung. Der Anbieter behält sich das Recht vor, werbliche, anstößige oder gegen geltendes Recht verstoßende Inhalte, insbesondere beleidigende, gewaltverherrlichende, rassistische oder andere Inhalte, jederzeit zu löschen sowie vom Nutzer übermittelte, zu Veröffentlichung bestimmte Texte jederzeit zu überprüfen und zu bearbeiten.

6. Veröffentlichung von redaktionellen Artikeln der Nutzer (hier: Gastautoren)

6.1 Sofern es sich bei den zu veröffentlichenden Inhalten um redaktionelle Artikel (wie nachfolgend definiert) handelt, gelten darüber hinaus folgende Bestimmungen:

6.2 Der Gastautor schreibt nach vorheriger Absprache mit der Redaktion für den Anbieter thematisch passende, für Fach- und Führungskräfte in kleinen und mittelständischen Unternehmen, Selbständige und Existenzgründer relevante, sinn- und niveauvolle Texte (im Folgenden „redaktionelle Artikel“ genannt). Die redaktionellen Artikel besitzen Ratgebercharakter und sind strikt redaktionell, d.h. frei von Werbung, zu verfassen.

6.3 Die redaktionellen Artikel sind jeweils in einem .pdf-Format oder als Microsoft Word Dokument (doc.) zu übermitteln. Der Text hat insgesamt, d.h. einschließlich Leerzeichen, mindestens 3000 Zeichen und maximal 6000 Zeichen lang zu sein. Die Übermittlung hiervon abweichender Texte bedarf der gesonderten Absprache.

6.4 Der Gastautor hat die redaktionellen Artikel entsprechend der zuvor festgelegten Form und innerhalb der zuvor festgelegten Zeit(en) zu fertigen und dem Anbieter zur Verfügung zu stellen. Über die genauen Termine der Fertigstellung und Zurverfügungstellung werden sich die Parteien im Vorfeld schriftlich (per E-Mail) abstimmen.

6.5 Die entsprechend fertig gestellten redaktionellen Artikel sind jeweils dem Anbieter an die E-Mail Adresse: texte@unternehmer.de zu übermitteln und durch den Anbieter zu genehmigen. Der Anbieter ist berechtigt, die Genehmigung fertig gestellter redaktioneller Artikel zu verweigern, sofern eine Genehmigung bzw. Abnahme wegen der Beschaffenheit des Werkes ausgeschlossen ist.

6.6 Der Anbieter entscheidet allein darüber, ob und wann sowie welche redaktionellen Artikel auf www.unternehmer.de online und/oder auf andere Art und Weise (z.B. im Magazin oder Newsletter) veröffentlicht werden. Keinesfalls ist der Anbieter dazu verpflichtet, alle gefertigten und genehmigten Artikel – gleichgültig auf welche Weise – zu veröffentlichen. Sobald ein Artikel veröffentlicht wurde, wird der Gastautor, soweit nicht anders vereinbart, hierüber per E-Mail informiert.

6.7 Ferner wird der Gastautor den Anbieter vor Abgabe des ersten Textes in Absprache mit dem Anbieter einen Probetext nach Maßgabe der in diesem Vertrag genannten Bestimmungen, ein Foto über seine Person sowie weitere Informationen zu seiner Person übermitteln. Der Anbieter ist dazu berechtigt, diese in der sog. Autorenbox/Autorenprofilseite zu veröffentlichen.

6.8 Der Anbieter wird den Gastautor im Rahmen der Einstellung seiner Texte als Autor benennen und ist berechtigt auch weitere, vom Vertragspartner selbst zur Verfügung gestellte Informationen über seine Person zu veröffentlichen sowie ggf. auf dessen Webseite verlinken. Der Gastautor erklärt sich ausdrücklich mit der Veröffentlichung des übermittelten Fotos sowie der zu seiner Person getätigten Informationen im Zusammenhang mit den erstellten Artikeln einverstanden.

6.9 Der Gastautor räumt dem Anbieter das einfache, zeitlich, inhaltlich sowie räumlich unbeschränkte Recht an allen übermittelten redaktionellen Artikeln, einschließlich der darin enthaltenen Bilder/Grafiken, und sonstigen Arbeitsergebnissen, die in Folge dieser Vertragserfüllung entstehen, ein. Dabei ist zu berücksichtigen, dass der Anbieter jedenfalls das Recht der ersten Veröffentlichung der übermittelten Texte, sog. Erstveröffentlichungsrecht, zusteht. Diese Rechtübertragung umfasst alle Nutzungs- sowie Verwertungsrechte, Einwilligungsrechte und sonstigen Rechte der an dem Werk beteiligten Urheber, Inhaber von Leistungsschutzrechten und sonstigen Rechten.

6.10 Der Anbieter ist insbesondere dazu berechtigt, jederzeit und ohne Benachrichtigung oder Zustimmung des Gastautors die redaktionellen Artikel in ihrer Gesamtheit bzw. Arbeitsergebnisse, sowie alle damit in Verbindung stehenden wesentlichen oder unwesentlichen Merkmalen in hauseigenen anderen Medien (wie z.B. Newsletter, Magazin) zu nutzen, v.a. aber auch zu vervielfältigen (z.B. Magazindruck), zu bearbeiten (z.B. kürzen) und zu veröffentlichen.

6.11 Redaktionelle Artikel, an denen einem Dritten Leistungsschutzrechte oder/und sonstige Rechte zustehen, dürfen ohne das ausdrückliche Einverständnis dieser Partei nicht an den Anbieter weitergeleitet bzw. übertragen werden. Der Gastautor versichert, alle zur Übertragung und Verwertung im Sinne dieser Vereinbarung notwendigen Rechte wirksam erworben zu haben bzw. zu erwerben.

6.12 Der Gastautor verpflichtet sich insoweit, den Anbieter von jeglichen Ansprüchen Dritter freizustellen, die infolge einer Verletzung der urheberrechtlichen und / oder sonstigen Bestimmungen durch ein Verhalten des Gastautors entstanden sind. Dies gilt auch für Kosten einer eventuellen Rechtsverteidigung. Die Geltendmachung eines darüber hinausgehenden Schadensersatzanspruch durch den Anbieter bleibt hiervon unberührt.

6.13 Der Gastautor und der Anbieter verzichten auf eine Vergütung ihrer vereinbarten Leistungen.

6.14 Der Gastautor ist sich darüber bewusst, dass die jeweiligen redaktionellen Artikel, nachdem sie veröffentlicht, insbesondere online gestellt wurden, möglichen Einwirkungen von Dritten ausgesetzt sind. Der Anbieter übernimmt für sämtliche Einflussnahmen auf die redaktionellen Artikel, insbesondere für Verbreitungen, Veränderungen, Vervielfältigungen oder Kommentare etc., gleich in welcher Art in diesem Zusammenhang keine Haftung.

7. Weitere Pflichten des Nutzers

7.1 Jeder Nutzer der Webseiten des Anbieters ist für sämtliche seiner Aktivitäten selbst verantwortlich. Die Nutzer sind ferner verpflichtet, das Recht der Bundesrepublik Deutschland einzuhalten. Vor allem verpflichtet sich jeder Nutzer zur Einhaltung der geltenden Jugendschutzvorschriften.

7.2 Die Inhalte und Dienste des Anbieters dürfen nicht für rechtswidrige Zwecke verwendet werden. Insbesondere ist es untersagt, Dritte ohne deren Wissen und Einwilligung für den Newsletterdienst zu registrieren oder für diese ohne deren Wissen und Einwilligung Inhalte einzustellen.

7.3 Nutzeraktivitäten, die darauf zielen, die Webseiten des Anbieters funktionsuntauglich zu machen oder zumindest deren Nutzung zu erschweren, sind verboten und können zivil- und strafrechtlich verfolgt werden. Untersagt sind insbesondere Maßnahmen, welche die physikalische oder logische Struktur der Dienste beeinflussen können.

8. Haftung

8.1 Im Hinblick auf alle Dienste dieser Website haftet der Anbieter nur, soweit dem Anbieter ein vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verhalten zur Last fällt. Dies gilt nicht soweit wesentliche Pflichten des Vertrags durch den Anbieter verletzt werden.

8.2 Im Falle leichter Fahrlässigkeit ist eine Haftung des Anbieters bei Vermögensschäden hinsichtlich mittelbaren Schäden, insbesondere Mangelfolgeschäden, unvorhersehbaren Schäden oder untypischen Schäden sowie entgangenem Gewinn ausgeschlossen.

8.3 Eine gesetzlich vorgeschriebene verschuldensunabhängige Haftung des Anbieters – insbesondere eine gesetzliche Garantiehaftung – bleibt von den vorstehenden Haftungseinschränkungen unberührt. Gleiches gilt für die Haftung des Anbieters bei schuldhafter Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit.

8.4 Die Ziffern 7.1 bis 7.3 umfassen sämtliche vertraglichen und nicht vertraglichen Ansprüche, die aus dieser Vereinbarung bzw. der Nutzung der Webseite resultieren. Soweit die Haftung des Anbieters ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung ihrer gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen.

9. Widerrufsrecht bei Verbraucherverträgen

Sofern der Nutzer/ Kunde/ Besteller Verbraucher i. S. des § 13 BGB ist, also jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zwecke abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann, steht ihm ein Widerrufsrecht zu, für welches folgende Belehrung gilt:

WIDERRUFSBELEHRUNG

Widerrufsrecht
Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in beliebiger Form (z.B. per Brief, Fax, E-Mail) oder – wenn Ihnen die Sache vor Fristablauf überlassen wird – auch durch Rücksendung der Sache widerrufen.
Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor Eingang der ersten Teillieferung) und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Abs. 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312g Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache.
Der Widerruf durch Rücksendung der Ware ist zu richten an:

unternehmer.de, Pretzfelder Str. 7-11, 90425 Nürnberg
redaktion@unternehmer.de

Widerrufsfolgen:
Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z.B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung sowie Nutzungen (z.B. Gebrauchsvorteile) nicht oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren beziehungsweise herausgeben, müssen Sie uns insoweit Wertersatz leisten. Dies kann dazu führen, dass Sie die vertraglichen Zahlungsverpflichtungen für den Zeitraum bis zum Widerruf gleichwohl erfüllen müssen. Für die Verschlechterung der Sache und für gezogene Nutzungen müssen Sie Wertersatz nur leisten, soweit die Nutzungen oder die Verschlechterung auf einen Umgang mit der Sache zurückzuführen ist, der über die Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise hinausgeht. Unter “Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise” versteht man das Testen und Ausprobieren der jeweiligen Ware, wie es etwa im Ladengeschäft möglich und üblich ist.
Paketversandfähige Sachen sind auf unsere Gefahr zurückzusenden. Sie haben die regelmäßigen Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Andernfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei. Nicht paketversandfähige Sachen werden bei Ihnen abgeholt. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung oder der Sache, für uns mit deren Empfang.
Besondere Hinweise:
Bei einer Dienstleistung erlischt Ihr Widerrufsrecht vorzeitig, wenn der Vertrag von Ihnen und dem Verlag auf Ihren ausdrücklichen Wunsch vollständig erfüllt ist, bevor Sie Ihr Widerrufsrecht ausgeübt haben.
ENDE DER WIDERRUFSBELEHRUNG

10. Datenschutz

Unsere Datenschutzbestimmungen finden Sie hier: http://www.unternehmer.de/datenschutz

111. Urheberrecht

Sämtliche auf der Website des Anbieters veröffentlichen Inhalte, Logos, Design, etc. sind urheberrechtlich geschützt. Gleiches gilt für die Webseite an sich sowie für die dieser zugrundeliegenden Software und Datenbank. Eine Verwendung dieser – gleichgültig welcher Art – bedarf, soweit in diesen AGB nicht anderweitig geregelt, der vorherigen ausdrücklichen Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers.

12. Schlussbestimmungen

11.1 Auf Verträge zwischen dem Verlag und den Kunden findet das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts und der Regelungen zum internationalen Privatrecht Anwendung.

11.2 Sofern es sich beim Kunden um einen Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder um ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen handelt, ist Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus Vertragsverhältnissen zwischen dem Kunden und dem Verlag Nürnberg.

11.3 Der Vertrag bleibt auch bei rechtlicher Unwirksamkeit einzelner Punkte in seinen übrigen Teilen verbindlich. Anstelle der unwirksamen Punkte treten, soweit vorhanden, die gesetzlichen Vorschriften. Soweit dies für eine Vertragspartei eine unzumutbare Härte darstellen würde, wird der Vertrag jedoch im Ganzen unwirksam.

Nürnberg, Februar 2014